Drei Monate nach Tod

29. September 2020 11:24; Akt: 29.09.2020 11:27 Print

Naya Riveras Ex und Schwester ziehen zusammen

Anfang Juli ertrank «Glee»-Star Naya Rivera bei einer Bootstour, ihr Sohn überlebte. Jetzt wohnt der Fünfjährige mit seinem Vater zusammen – und mit seiner Tante Nickayla.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Knapp drei Monate sind seit dem tragischen Tod seines Mamis vergangen: Josey, der gerade fünf geworden ist, lebt seither bei seinem Vater Ryan Dorsey (37). Der Ex-Mann von Naya Rivera (33) teilte mit der Schauspielerin das Sorgerecht für den Jungen.

Tatkräftige Unterstützung bekommt Dorsey offenbar aus Nayas Familie: insbesondere von ihrer jüngeren Schwester Nickayla. Das 26-jährige Model soll seit dem Unglück viel Zeit mit ihm verbringen. Die «Daily Mail» zeigt Paparazzi-Bilder der beiden von den unterschiedlichsten Orten: Auf einem Foto, das in einem Shoppingcenter aufgenommen wurde, halten die beiden gar Händchen. Seit Nayas Tod seien sie unzertrennlich, schreibt die britische Zeitung.

Schwester nimmt Stellung

Angeblich sollen sie nun auch zusammen eine Wohnung bezogen haben. Es soll sich um eine 3-Zimmer-Mietwohnung in Kalifornien handeln, wo sie sich gemeinsam um den kleinen Josey kümmern wollen.

Ein Augenzeuge hat sie bei den Umzugsarbeiten Anfang September gesehen. «Sie haben die ganze Zeit herumgealbert und miteinander geplaudert», berichtet der Informant. «Sie heitern einander offensichtlich auf.»

Nickayla hat vor wenigen Stunden in einer kryptischen Nachricht auf Instagram Stellung bezogen. «In der dunkelsten Zeit deines Lebens zählen nur Freunde und Familie», schreibt sie. «Für seinen Neffen da sein, auch wenn man nicht mal für sich selber da sein kann. Ich sorge mich nicht darum, wie die Dinge aussehen könnten, weil niemand den qualvollen Moment nachvollziehen kann, den wir durchleben.»

Erlitt Naya einen Schwindelanfall im Wasser?

Anfang Juli kam es zum tragischen Unglück auf dem Lake Piru im kalifornischen Ventura County. Naya Rivera (33) befand sich zusammen mit ihrem damals vierjährigen Sohn Josey auf einer Bootstour. Nach einem Sprung ins Wasser ist die «Glee»-Schauspielerin nicht wieder aufgetaucht, den Jungen fand man Stunden später alleine und schlafend auf dem Boot.

Mitte Juli bestätigte die Polizei, was längst befürchtet wurde: Die Schauspielerin ist ertrunken. Womöglich, weil sie einen Schwindelanfall erlitten hatte: Naya hatte sich kurz vor dem Unfall eine Nebenhöhlenentzündung zugezogen und litt an Schwindelanfällen.

(L'essentiel/Katja Fischer)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.