«Frechheit!»

04. Februar 2021 09:39; Akt: 04.02.2021 09:39 Print

Netz regt sich über Burkards neue Frisur auf

Die neue Haarpracht der RTL-Moderatorin spaltet das Publikum: Während es einerseits Komplimente regnet, zieht andererseits ein neuer Shitstorm auf.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eigentlich zählt Katja Burkard (55) zu den beliebtesten deutschen Fernsehmoderatorinnen, doch bereits zum wiederholten Mal binnen kürzester Zeit fliegen online wegen ihr die Fetzen. Warf man ihr noch vor kurzem vor, sich in einem «Punkt 12»-Beitrag über Friseure lustig zu machen, so sorgt nun ihre eigene neue Haarpracht für neuen Zündstoff auf Social Media.

Statt ihren blonden Locken hat sich Burkard seit neuestem für glatte Haare entschieden. Stolz präsentierte sie ihre Typveränderung, die «in einer Werbepause» entstanden sein soll, auf Instagram und erntet vor allem von ihren Kolleginnen Komplimente: Elena Bruhn (42) vergleicht Burkard sogar mit Hollywood-Schauspielerin Kim Basinger (67) und auch Jana Azizi (32) ist begeistert: «Ganz anderer Typ, steht dir auch mega!» kommentiert sie Burkards Posting auf Instagram.

Lob auf Instagram, Zorn auf Facebook

Auf Facebook weht hingegen ein ganz anderer Wind. Denn obwohl auch hier positive Kommentare über Burkards neuen Look auftauchen, empfinden mehrere User die Aktion als erneute «Frechheit». «Friseure und Kosmetikstudios sind geschlossen wegen Kontaktbeschränkungen. Und dann sowas», ärgert sich ein User, während einem weiteren ebenfalls der Geduldsfaden reißt: «Erst groß entschuldigt und jetzt das? Empfind' ich auch als Provokation», lässt er kein gutes Haar an der TV-Sprecherin.

Bleibt abzuwarten, ob sich diese Wogen bald wieder glätten. Denn auch die inzwischen wieder lockige Burkard hat bereits angekündigt, in Zukunft öfters das Glätteisen zu beanspruchen.

(L'essentiel/red)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jang am 04.02.2021 13:30 Report Diesen Beitrag melden

    100 Mal besser als die Krauselfrisur. Kürzeres glattes Haar würde ihr auch gut stehen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jang am 04.02.2021 13:30 Report Diesen Beitrag melden

    100 Mal besser als die Krauselfrisur. Kürzeres glattes Haar würde ihr auch gut stehen.