Freudentränen

12. August 2020 07:39; Akt: 12.08.2020 07:38 Print

Pink, John Legend & Co. gratulieren Kamala Harris

Kurz nachdem Joe Biden Kamala Harris als seine Vize-Kandidatin verkündet hatte, meldeten sich Musiker und Schauspieler in den sozialen Medien zu Wort.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

US-Sängerin Pink vergießt «wahre Freudentränen», Schauspielerin Kerry Washington ist von dem «historischen Moment» völlig überwältigt: Kurz nachdem der designierte demokratische Präsidentschaftsbewerber Joe Biden am Dienstag die US-Senatorin Kamala Harris als seine Vize-Kandidatin verkündet hatte, meldeten sich Musiker und Schauspieler in den sozialen Medien zu Wort.

«Ich freue mich für dich und bin erleichtert und froh für unser Land», gratulierte Sharon Stone der Senatorin aus Kalifornien. Er könne es kaum erwarten für das Biden-Harris-Team zu stimmen, schrieb Sänger John Legend. Nach den Wahlen im November werde die schwierige Arbeit beginnen, von Donald Trumps «Alptraum»- Präsidentschaft zu genesen.

Die Afroamerikanerin Kerry Washington («Django Unchained») verwies auf den historischen Moment, dass erstmals eine Schwarze und eine Frau mit indischen Wurzeln für eine der beiden großen Parteien als Vize-Kandidatin ins Rennen zieht. Sie freue sich von ganzem Herzen für all die Kinder, die sich in Harris sehen und nun «größer träumen» können.

Sängerin Cher schmückte ihren Tweet «Gratulation Madame Vize-Präsident» mit einem Partyknaller-Emoji. «Ich weine vor Freude», schrieb Schauspieler Josh Gad. «Gab es je einen aufregenderen Tag», jubelte die indisch-amerikanische Komikerin Mindy Kaling («The Mindy Project»).

Charlize Theron rief ihre Twitter-Follower zum Wählen auf. «Auf geht's», schrieb die Oscar-Preisträgerin. Mit Harris stehe das Team nun fest. «Jetzt liegt es an uns zu wählen.»

(L'essentiel/SDA/chk)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • kaa am 12.08.2020 16:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hätten alleguer gär wann d‘Demokraten d‘Wahlen géifen gewannen, mee färten datt zevill Show Business Pub méi schued wéi gutt mecht...?

Die neusten Leser-Kommentare

  • kaa am 12.08.2020 16:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hätten alleguer gär wann d‘Demokraten d‘Wahlen géifen gewannen, mee färten datt zevill Show Business Pub méi schued wéi gutt mecht...?