Gerüchte bestätigt

04. März 2021 16:45; Akt: 04.03.2021 16:49 Print

Pippa Middleton ist schwanger

Schon länger kursierten Babygerüchte, jetzt bestätigt Herzogin Catherines Mutter, dass Kates jüngere Schwester Pippa ihr zweites Kind erwartet.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Herzogin Catherine (39) wird erneut Tante: Ihre Schwester Pippa Middleton (37) ist schwanger. Für Pippa und ihren Ehemann James Matthews (45) ist es das zweite Kind. Der gemeinsame Sohn Arthur kam 2018 zur Welt.

Die ersten Baby-Gerüchte kamen schon im Dezember auf. «Pippa und James sind begeistert, es sind fantastische Neuigkeiten inmitten eines schwierigen Jahres», verriet damals eine namentlich nicht genannte Quelle gegenüber «Page Six». Nun hat ein Familienmitglied höchstpersönlich die Schwangerschaft bestätigt: Pippas und Herzogin Kates Mutter Carole Middleton (66) verrät in einem neuen Interview mit dem Magazin «Good Housekeeping», dass die Baby-News tatächlich stimmen.

Mutter Carole wünscht sich mehr Zeit mit den Enkelkindern

Wie die 66-Jährige mitteilt, freue sich die Familie über den erneuten Nachwuchs. Für Carole Middleton und ihren Mann Michael (71) ist es nach Tochter Kates und Prinz Williams (38) Kindern Prinz George (7), Prinzessin Charlotte (5), Prinz Louis (2) sowie Pippas Junge Arthur (2) das fünfte Enkelkind. Die Corona-Zeit hat auch ihnen viel Zeit mit den Kleinen verwehrt: «Ich hoffe, dass ich mehr von meiner Familie sehen kann als im letzten Jahr, einschließlich natürlich meines neuen Enkels», so Carole Middleton.

Die Beziehung von Pippa und James wurde 2016 publik. Im darauffolgenden Jahr gaben sich die beiden das Jawort. Zurzeit leben sie in London in einem sechs Zimmer großen Stadthaus, das umgerechnet 20 Millionen Euro gekostet hat. Die Royal-Schwester und der schwerreiche Investmentbanker sind neuen Berichten zufolge jedoch gerade auf der Suche nach einem neuen Zuhause.

(L'essentiel/Christina Duss)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.