Twitter-Welt ist verblüfft

24. Juli 2020 14:53; Akt: 24.07.2020 15:41 Print

«Prinz George ist ein Middleton durch und durch»

Royal-Fans sind felsenfest überzeugt: Prinz George sieht aus wie James Middleton. Ein Beweisfoto des kleinen Thronfolgers und seines Onkels geht zurzeit viral.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Royal-Fans hatten sich den Tag dick in ihrem Terminkalender angestrichen: Am 22. Juli feierte Großbritanniens künftiger Thronfolger seinen siebten Geburtstag. Und wie bei jedem Ehrentag eines Royal-Sprosses versorgte der britische Palast seine Community mit neuen cuten Fotos des Geburikindes.

Kurz vor Mitternacht postete die Königsfamilie ihre obligaten Bilder in den sozialen Medien und löste damit eine Welle der Begeisterung aus. Klar wurden die beiden Schnappschüsse von George, die Mami Kate (38) höchstpersönlich geschossen hat, auch wieder enthusiastisch analysiert.

«Prinz George ist ein Mini-James-Middleton»

Neustes Fazit: George sieht aus wie sein Onkel James Middleton (33). Ein Middleton-Fan-Account auf Twitter lieferte den Beweis mit einem alten Bild von Kates Bruder aus dem Jahr 1991. Damals feierten die Middletons eine Hochzeit, der vierjährige James amtete als Page Boy.

Die Fotocollage wird zurzeit auf Twitter rege geteilt. «Prinz George ist ein Mini-James-Middleton. Sogar die Gesichtsform ist dieselbe!», lautete ein Kommentar stellvertretend für viele. Ein weiterer stellte fest: «Prinz George ist ein Middleton durch und durch! Er hat das Gesicht seiner Mutter und hat langsam große Ähnlichkeit mit Onkel James Middleton!»

Das Schöne am Ganzen ist ja, dass wir nun wissen, wie George dereinst als König aussehen könnte. Und: We like!

Mehr von Onkel, Mami oder Opa?

Dass bei George die Middleton-Gene stark dominieren, ist indes nicht das erste Mal Thema. Er sei seinem Mami wie aus dem Gesicht geschnitten, hieß es in der Vergangenheit auch schon. Und auch Opa Michael Middleton (71) wird immer wieder zum Vergleich herangezogen.

Wir haben in der royalen Fotokiste gewühlt – was findest du? Siehst auch du die Ähnlichkeiten? Klicke dich durch die Flip-Karten und stimme weiter unten ab.

(L'essentiel/Katja Fischer)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.