Tierliebe Monarchin

04. Dezember 2020 19:53; Akt: 04.12.2020 19:53 Print

Queen trauert um ihren verstorbenen Hund Vulcan

Aktuellen Medienberichten zufolge ist der Dackel-Corgi-Mischling Vulcan bereits vor einigen Wochen verstorben. Nun bleibt der britischen Königin nur noch einer ihrer Hunde.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Vulcan, einer von Königin Elizabeths (94) geliebten Hunden, ist tot. Wie verschiedene britische Medien unter Berufung auf eine anonyme Quelle berichten, ist der Dackel-Corgi-Mischling bereits vor einigen Wochen in Windsor verstorben. Es wird davon ausgegangen, dass Vulcan an Altersschwäche starb. Das britische Königshaus hat sich bislang noch nicht offiziell zum Tod des Hundes geäußert.

Laut einem Palastinsider sei die Queen sehr betroffen, heißt es in der Zeitung The Sun. Über 13 Jahre lang war Vulcan Teil der Königsfamilie. Nach seinem Tod bleibt der britischen Monarchin nun nur noch einer ihrer berühmten Hunde: Candy, ebenfalls ein Dorgi.

Die Queen ist eine wahre Hundeliebhaberin

Im Laufe ihres Lebens soll Königin Elizabeth insgesamt rund 30 Hunde besessen haben, die meisten davon reinrassige Corgis. Den ersten ihrer weltbekannten Corgis bekam die Tierliebhaberin zum 18. Geburtstag geschenkt. Hündin Susan begleitete die Queen und ihren Ehemann Prinz Philip (99) im Jahr 1947 sogar auf Hochzeitsreise. In den darauffolgenden Jahrzehnten hielt die Königin meist mehrere Hunde gleichzeitig.

Vor etwa fünf Jahren entschied sich die Queen jedoch überraschend dazu, die Zucht der Corgis und Dorgis aufzugeben und keine neuen Tiere in die Familie mehr aufzunehmen. Sie wolle keine Hunde zurücklassen müssen, wenn sie stirbt, hieß es damals. Angestellte hätten sich auch zunehmend Sorgen gemacht, dass die alternde Monarchin über die kleinen Hunde stolpern und sich ernsthaft verletzen könnte.

Erst vor knapp drei Wochen verlor das britische Königshaus mit Lupo ein weiteres geliebtes Haustier. Der Tod des englischen Cocker Spaniels, der neun Jahre lang Teil der Familie von Herzogin Kate (38) und Prinz William (38) war, wurde via Instagram bekannt gegeben. «Wir werden Lupo so sehr vermissen», schrieben die Cambridges über den Verlust.

(L'essentiel/Angela Hess)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.