US-Schauspielerin vermisst

12. Juli 2020 17:20; Akt: 12.07.2020 17:26 Print

Riveras Familie ist am Lake Piru und hilft bei der Suche

Noch immer läuft die Suchaktion nach Schauspielerin Naya Rivera, die seit Mittwoch nach einer Bootstour im kalifornischen See Piru vermisst wird. Ihre Familie hat sich vor Ort versammelt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Seit Mittwoch wird «Glee»-Star Naya Rivera nach einem Bootsausflug mit ihrem vierjährigen Sohn Josey vermisst. Insassen eines anderen Bootes auf dem kalifornischen Lake Piru haben ihn laut Berichten allein schlafend, aber unverletzt, an Bord gefunden. Die Suchaktion läuft noch, die örtliche Polizei geht aber davon aus, dass die Schauspielerin, die keine Rettungsweste trug, ertrunken ist.

Derzeit ist Naya Riveras Familie vor Ort. Mutter, Vater, Bruder und der Ex-Mann der Schauspielerin helfen bei den Suchaktionen und suchen Trost am Ufer und im Wasser des kalifornischen Sees.

Auf Social Media drücken viele Leute, darunter auch zahlreiche Schauspielkolleginnen und -kollegen von Rivera, ihr Mitgefühl aus. Allen voran ihre ehemaligen «Glee»-Co-Stars, so etwa Demi Lovato (27).

Demi Lovato ruft zu Gebeten auf

Die gläubige Sängerin äußerte sich sowohl auf Instagram als auch Twitter mehrmals zum Verschwinden von Rivera. So postete sie in ihrer Insta-Story etwa das Foto einer Kerze und schrieb dazu: «Bitte betet dafür, dass Naya Rivera sicher und gesund gefunden wird.» Später folgte ein Bild, auf dem steht: «Betet für Naya. Nichts ist unmöglich mit Gott.»

Am Freitag meldete sie sich zudem auch auf Twitter noch zu Wort. «Ich twittere nicht oft, aber manchmal werden meine Tweets wahr», so Demi. « Lasst uns diese Energie da draußen verbreiten: Sie werden sie gesund und lebendig finden!»

So reagieren weitere Promis:

Ein weiterer Kollege aus der Musical-Serie, Harry Shum Jr. (38), leistete mit einem simplen «Ich bete» Beistand auf Twitter.

Chord Overstreet (31), ebenfalls aus der «Glee»-Bande, erinnert daran, dass wir die Menschen umarmen und lieben sollen, solange wir können.

Auch «Glee»-Co-Star Lauren Potter verfasste einen rührenden Tweet: «Naya, wir haben gerade erst an meinem Geburtstag miteinander gesprochen. Ich liebe dich.»

Heather Morris (33), die sowohl in der Dramedy-Serie als auch im echten Leben eng mit Rivera befreundet ist, schrieb in ihrer Insta-Story zudem: «Wir brauchen deine Liebe und dein Licht.»

Besonders ins Mark geht der Tweet von Schauspielerin Jackée Harry (63): «Wir spielten zusammen in ihrer allerersten Fernsehserie ‹The Royal Family›. Seitdem habe ich ihre Karriere aufblühen sehen. Bitte Gott, verkürze dieses Leben nicht.» Dazu postete sie einen Clip aus einer gemeinsamen Szene, in der Rivera noch ein kleines Mädchen ist.

Leah Remini (50), die mit Rivera im Film «Mad Families» zu sehen ist, widmet der Vermissten auf Instagram einen emotionalen Post: «Einfach herzzerreißend. Ich hatte das Vergnügen, mit Naya zusammenzuarbeiten, und obwohl der Job nicht der angenehmste war, machte sie ihn dazu. An Tagen, an denen ich nicht lachen wollte, brachte sie mich zum Lachen.»

(L'essentiel/sv)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.