«Vogue»-Cover

20. Januar 2021 11:07; Akt: 20.01.2021 11:06 Print

Romeo Beckham startet als Model durch

In der aktuellen Ausgabe des Männermagazins «L’Uomo Vogue» stellt Promi-Spross Romeo Beckham sein Model-Potential unter Beweis.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Promi-Spross Romeo Beckham ist aktuell auf dem Cover des italienischen Männermagazins L’Uomo Vogue zu sehen. Es ist das erste Mal, dass der 18-Jährige als Model die Front eines Magazins ziert. Fotografiert wurde sein erstes Cover-Shooting gleich vom renommierten Fotografenduo Mert Alas and Marcus Piggott und zwar kurz vor Weihnachten in Romeos Heimatstadt London.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von ROMEO (@romeobeckham)

Papa David (45) und Mama Victoria (46) zeigen sich auf Social Media beide überaus stolz auf ihren Sohn. Prominentes Lob erhält Romeo auch in den Kommentarspalten seiner Instagram-Posts zur Fotostrecke. Nicola Peltz (26), die Verlobte seines Bruders Brooklyn (21), kommentiert: «Unglaublich!» Und Popstar Justin Bieber (26) findet etwa: «Bruder, das ist heiß!».

An diesem Bauchfrei-Look scheiden sich jedoch die Geister. Während einige das androgyne Outfit total feiern, finden andere, das Nachwuchsmodel sollte seine Finger von Crop-Tops lassen.

(L'essentiel/Stephanie Vinzens)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.