«Grösstes Wunder der Welt»

05. Dezember 2021 19:09; Akt: 05.12.2021 19:14 Print

Sarah Engels postet Foto kurz nach der Geburt

Am Donnerstag hat die Sängerin ihre Tochter Solea Liana zur Welt gebracht. Nur wenige Tage später postet sie nun das erste Foto ihres After-Baby-Bodys.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Vor drei Tagen hat Sarah Engels ihre Tochter Solea Liana auf die Welt gebracht. Nun postet die 29-Jährige auf Instagram bereits ein Foto ihres After-Baby-Bodys. Im Direktvergleich zeigt sie ihren Körper acht Stunden vor und acht Stunden nach der Geburt. Links ist also ihr stolzer Zehn-Monate-Bauch zu sehen, rechts ist die Kugel schon etwas geschrumpft, dafür trägt Sarah jetzt ihre Kleine auf dem Arm.

«Das größte Wunder der Welt», schreibt die Sängerin ganz vernarrt dazu. Auch Papa Julian Engels (28) schwärmt: «Ganz viel Kraft einer wunderschönen Kämpferin und einer kleinen hell leuchtenden Sonne dazwischen. Ich liebe euch für immer.» Gemeinsam mit Alessio (6), Sarahs Sohn aus ihrer Ehe mit Sänger Pietro Lombardi (29), sind sie nun eine vierköpfige Familie.

Yeliz Koc reagiert auf das Bild

Innerhalb eines halben Tages erhält der After-Baby-Bauch-Post über 300.000 Likes sowie zahlreiche weitere Kommentare. Yeliz Koc (28), die erst vor zwei Monaten ihre Snow Elanie entbunden hat, kommentiert mit drei Herzaugen-Emojis und Reality-TV-Darstellerin Jenny Frankhauser mit einem roten Herz. «Let’s Dance»-Profitänzerin Oana Nechiti schreibt aufgeregt: «Herzlichen Glückwunsch!!! Omg, wie schön!!!»

In ihrer Story lobt Sarah zudem ihren Mann und lässt ihre 1,8 Millionen Followerinnen und Follower wissen, dass es ihr gut gehe. «Julian kümmert sich gut um seine Mädels, aber mir geht es wirklich richtig gut und ich fühle mich fit», so die DSDS-Finalistin von 2011.

Julian wiederum antwortet in seiner Insta-Story auf Saras Lob und schwärmt: «Meine Maschine, was du für uns geleistet hast, ist unglaublich, wirklich. Du darfst jetzt auch mal zur Ruhe kommen und dich verwöhnen lassen. Danke für das Wunder.»

(L'essentiel/Stephanie Vinzens)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.