Liebes-Aus

17. Dezember 2019 11:39; Akt: 17.12.2019 11:43 Print

Sarah ist single – Pietro wünscht ihr «das Beste»

Die deutsche Musikerin Sarah Lombardi bestätigt auf Instagram, dass sie nicht mehr mit Roberto zusammen ist. Die beiden waren eineinhalb Jahre ein Paar.

Nach eineinhalb Jahren Beziehung hat sich Sarah Lombardi von ihrem Freund getrennt. (Video: Instagram/Tamedia)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sarah Lombardi ist wieder single. Das verriet die Musikerin am Montag auf Instagram, nachdem sie ihre Follower zu einer Fragerunde aufgerufen hatte. Als eine Abonnentin von ihr wissen wollte, ob sie noch mit ihrem Freund Roberto Ostuni zusammen sei, antwortet die 27-Jährige: «Nein, sind wir nicht.»

Die Gründe für die Trennung behielt sie für sich: «Ihr wisst ja, dass ich mein Liebesleben die letzten Jahre, so gut es ging, privat gehalten habe und das auch beibehalten möchte.» Das ist ihr gelungen: Viel mehr als der Name war von ihrem Ex nicht bekannt. Sarah verriet gegenüber der Bunten lediglich, dass er nicht in der gleichen Branche arbeite wie sie.

Sie sollen sich schon einmal getrennt haben

Im Juni 2018 hatte Sarah die Beziehung zu Roberto erstmals öffentlich bestätigt. Anfang dieses Jahres kursierten dann bereits erste Trennungsgerüchte, ein Insider hat im Februar gegenüber Bunte gesagt, dass sie nicht mehr zusammen seien. Wenige Wochen später zeigte sich Sarah mit Roberto aber wieder schmusend in einer Insta-Story.

Roberto war Sarahs erster fester Freund nach der Trennung von ihrem langjährigen Ehemann Pietro Lombardi: Die beiden hatten sich bei «Deutschland sucht den Superstar» kennen gelernt und waren knapp fünf Jahre ein Paar. 2013 haben sie geheiratet und im Juni 2015 ihren gemeinsamen Sohn Alessio (4) bekommen.

Pietro hat sich laut Vip.de auch schon zur Trennung geäußert: «Manchmal passt es eben nicht, man sollte nichts erzwingen. Ich wünsche Sarah das Beste, und irgendwann wird der richtige Partner kommen», sagt er.

(L'essentiel/mim)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • sputnik am 18.12.2019 17:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nur dumme Frauen fallen auf Arschlöcher rein;-)!!!

Die neusten Leser-Kommentare

  • sputnik am 18.12.2019 17:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nur dumme Frauen fallen auf Arschlöcher rein;-)!!!