Pietro gratuliert

08. November 2020 18:33; Akt: 08.11.2020 18:36 Print

Sarah Lombardi präsentiert ihren Verlobungsring

Während Pietro Lombardi sich gerade erst von seiner Freundin getrennt hat, zelebriert seine Ex-Frau Sarah ihr Liebesglück: Ihr Ehemann in spe zeigt stolz ihren Verlobungsring.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Seit er mit Sarah Lombardi (28) zusammen ist – und das ist er erst seit ein paar Monaten –, ist er selbst ein kleiner Instagram-Star. Am Samstag versorgte Julian Büscher (27) seine inzwischen knapp 97.000 Follower mit neuem, äußerst kitschigem Bildmaterial aus den gemeinsamen Malediven-Ferien. Und präsentierte dabei auch ein kleines großes Detail: den Verlobungsklunker an Sarahs Finger.

«Ich kann es kaum erwarten, den Rest meines Lebens mit dir zu verbringen», schrieb Julian zur Bildstrecke, garnierte seine Caption zusätzlich mit einem Ring-Emoji und rundete den Post mit einem großen Liebesschwur ab: «Ich liebe dich für immer.»

Gratulation von Ex Pietro Lombardi

Am Freitag hatte Sängerin Sarah Lombardi erstmals bestätigt, was schon länger gemunkelt wurde. Auf die Fan-Frage «Seid ihr verlobt?» antwortete sie in ihrer Insta-Story klar und deutlich: «Ja und sehr glücklich.»

Inzwischen hat sich auch Sarahs Ex-Mann Pietro Lombardi (28) zu Wort gemeldet. «Ich wünsche den beiden nur das Beste», sagte der Sänger und ehemalige DSDS-Juror zu Bild, «viel, viel Liebe und viele gesunde Kinder.»

Er habe schon vor Sarahs Insta-Post Bescheid gewusst, stellte er klar: «Durch Alessio bin ich ja jeden Tag mit Sarah in Kontakt. Deswegen hat sie mir das auch erzählt.»

Sarah feiert, Pietro leidet

2016 ging Pietro und Sarahs Ehe nach fünf Jahren in die Brüche, die beiden haben einen gemeinsamen Sohn, besagten fünfjährigen Alessio.

Während Sarah nun ein zweites Mal heiraten will, sieht es in Pietros Liebesleben aktuell nicht ganz so rosig aus. Erst im September hatte er nach vielen Single-Jahren seine neue Freundin Laura Maria (24) vorgestellt – und vor wenigen Tagen bereits wieder die Trennung verkündet. Ein Comeback schließt er aber nicht gänzlich aus: Er vermisse sie sehr. Die Zeit werde zeigen, ob es ein Zurück gebe.

(L'essentiel/Katja Fischer)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.