«Das Supertalent»

20. Mai 2019 19:56; Akt: 05.08.2019 10:39 Print

Sarah Lombardi sitzt neu neben Bohlen in der Jury

Neue Jurorin, neues Glück: Sarah Lombardi ersetzt Sylvie Meis in der «Supertalent»-Jury.

storybild

Die einzige Konstante im Casting-Dschungel: Dieter Bohlen. (Bild: DPA/Guido Kirchner)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Dieter Bohlen tauscht Sylvie Meis in der «Supertalent»-Jury aus. Die neue Jurorin kennt sich mit Casting-Shows aus: Es ist Sarah Lombardi, die Ex-Frau von Pietro Lombardi, der in Bohlens Show «DSDS» in der Jury sitzt.

Die 26-Jährige wurde 2011 mit ihrem Mädchennamen Engels bei «DSDS» Zweite hinter Pietro. Die beiden heirateten später und haben den gemeinsamen Sohn Alessio.

2016 folgte die Scheidung nach einem Seitensprung von Sarah mit ihrem Jugendfreund. Im gleichen Jahr landete sie bei der RTL-Show «Let's Dance» auf Platz 2. Drei Jahre später holte sie sich den Titel im Finale von «Dancing on Ice»

«Pietro freut sich für Sarah»

Bohlen freut sich auf seine neue Kollegin: «Ich freue mich total auf Sarah. Sie ist eine mega Sängerin, hat bewiesen, dass sie super tanzen kann und selbst auf dem Eis ist sie die Königin. Wer kann besser beurteilen, wie man sich als Kandidat fühlt? Sie hat einfach alles, was eine emotionale, natürliche Jurorin mitbringen sollte.»

Einen Interessenskonflikt durch die schwierige Trennung mit Pietro sieht er nicht. Bohlen: «Natürlich hab ich auch mit Pietro gesprochen, der sich auch für Sarah freut. Ich bin sicher, dass sie toll in unser Team passt und wir drei viel Spaß miteinander haben werden. Nebenbei senkt sie auch den Altersschnitt in der Jury.»

Schöne Worte von Meis

Bruce Darnell ist der Dritte im Bunde. Sarah Lombardi sagt zu ihrer neuen Aufgabe: «Ich bin sehr glücklich, als Jurorin dabei sein zu dürfen. Ich freue mich wahnsinnig auf die vielen Talente, auf Bruce und vor allem darauf, wieder mit Dieter Bohlen zusammenzuarbeiten.»

Auch die ausgeschiedene Meis hat sich gegenüber der «Bild»-Zeitung zu ihrer Nachfolgerin geäußert. «Ich finde es toll, dass Sarah nun folgt. Sie ist eine lebensfrohe, authentische und sympathische Frau, die ich sehr schätze. Ich wünsche ihr von ganzem Herzen nur das Beste.»

(L'essentiel/fss)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • sputnik am 21.05.2019 08:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wenn man manche Menschen so von ihrer Beziehung reden hört , meint man fast,dass das mit dem “ Hirn raus -vögeln“ wirklich geht.

  • Mr Crabs am 21.05.2019 16:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wat eng jury.een mei schlecht wei den aneren.normal das keen et weit brengt vun denen "Talenter",vlaischt bis ob den Ballermann.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mr Crabs am 21.05.2019 16:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wat eng jury.een mei schlecht wei den aneren.normal das keen et weit brengt vun denen "Talenter",vlaischt bis ob den Ballermann.

  • sputnik am 21.05.2019 08:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wenn man manche Menschen so von ihrer Beziehung reden hört , meint man fast,dass das mit dem “ Hirn raus -vögeln“ wirklich geht.