Mit 88 Jahren

06. September 2021 16:58; Akt: 06.09.2021 17:13 Print

Schauspieler Jean-​​Paul Belmondo ist tot

Die französische Schauspiellegende Jean-Paul Belmondo ist im Alter von 88 Jahren verstorben. Das teilte sein Anwalt am Montag mit.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Jean-Paul Belmondo ist im Alter von 88 Jahren in Paris verstorben. Das teilte die Nachrichtenagentur AFP am Montag mit und beruft sich dabei auf seinen Anwalt Michel Godest. Seit einem Schlaganfall 2001 war er körperlich geschwächt. «Er war seit einiger Zeit sehr müde», so Godest. «Er ist ruhig gestorben.»

Die französische Leinwandlegende drehte im Laufe seiner Karriere mehr als 100 Filme – darunter auch an der Seite von Romy Schneider und Catherine Deneuve. Belmondo war eines der Gesichter der französischen Nouvelle Vague, spielte während seiner langen Karriere aber auch in zahlreichen Komödien- und Actionfilmen mit.

1959 gelang dem Franzosen mit der Hauptrolle in «Außer Atem» der Durchbruch als Schauspieler. Ab Mitte der 1960er-Jahre war er als Komödiant und Held in Action-Filmen rund zwei Jahrzehnte lang einer der erfolgreichsten Stars auf europäischen Leinwänden. Seine Paraderolle: der charmante Kleinkriminellen.

Schicksalsschläge

Zu Beginn seiner Karriere verzichtete Belmondo bei den Dreharbeiten konsequent auf einen Stuntman. Erst im Alter von 52 Jahren war damit Schluss, da er sich bei den Arbeiten zum Film «Der Boss» eine Verletzung am Kopf zuzog. Obwohl er auf der Leinwand große Erfolge feierte, musste er einige private zahlreiche Schicksalsschläge verkraften.

Seine Ehen – von 1953 bis 1965 mit Elodie Constantin und 2002 bis 2008 mit Nathalie Tardivel – gingen in die Brüche. 2010 soll ihn zudem laut «Bild» das 40 Jahre jüngere ehemalige Playmate Barbara Gandolfi finanziell über den Tisch gezogen haben. Besonders schlimm traf ihn der Tod seiner Tochter Patricia, die 1994 bei einem Brand ums Leben kam.

(L'essentiel/Katrin Ofner)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • kaa am 06.09.2021 17:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kann nett sin: de Bébel ass onstirwwlech!! RIP

  • John Grün am 06.09.2021 20:06 Report Diesen Beitrag melden

    Salut Bébel. Hun seng Action-Filmer gär gekuckt. RIP

Die neusten Leser-Kommentare

  • John Grün am 06.09.2021 20:06 Report Diesen Beitrag melden

    Salut Bébel. Hun seng Action-Filmer gär gekuckt. RIP

  • kaa am 06.09.2021 17:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kann nett sin: de Bébel ass onstirwwlech!! RIP