Fans sind geschockt

12. September 2019 17:05; Akt: 12.09.2019 17:12 Print

Schlagersänger Karel Gott an Leukämie erkrankt

Karel Gott, Sänger von Hits wie «Biene Maja» und «Lady Carneval», ist erneut an Krebs erkrankt. Erst im Juli hatte er mit Familie und Freunden seinen 80. Geburtstag gefeiert.

storybild

Der tschechische Sänger ist an akuter Leukämie erkrankt. (Bild: DPA/Roman Vondrou)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Schlagerstar Karel Gott ist an akuter Leukämie erkrankt. Das sagte der Sänger, der im Juli 80 Jahre alt geworden ist, am Donnerstag der Zeitung Blesk. Er werde von einem Spitzenteam der Prager Universitätsklinik betreut und ambulant behandelt. «Ich wollte euch nicht mit meinen Problemen belästigen», schrieb der Tscheche an die Adresse seiner Fans bei Facebook. Er sei niemand, der sich bemitleiden lassen wolle. Erst vor drei Jahren hatte der Sänger von Hits wie Biene Maja und Lady Carneval eine andere schwere Krebserkrankung überstanden.

Vor rund anderthalb Jahren sei bei ihm ein Myelodysplastisches Syndrom entdeckt worden, legte der Sänger nun offen. Das ist eine Erkrankung des Knochenmarks, welche die Blutbildung beeinträchtigt. Diese Störung habe nun zur Leukämie geführt. Er fahre regelmäßig zu Untersuchungen ins Krankenhaus. Im Rahmen der Kontrollen werde sein gesamter Gesundheitszustand überwacht.

«Sie sind ein Kämpfer»

Um Spekulationen zu vermeiden, habe er sich entschlossen, die Erkrankung offenzulegen. Karel Gott appellierte an Boulevardmedien, die Privatsphäre seiner Familie zu achten. «Ich bin froh, dass ich zu Hause im Kreise meiner Familie sein kann», betonte der Sänger, der mit Liedern wie Einmal um die ganze Welt und Schicksalsmelodie Erfolge feierte.

Zu seinem Post stellte Karel Gott ein Bild, das ihn ruhig unter einem Baum sitzend zeigt, begleitet von seinem Golden Retriever Stella. Viele Fans wünschten der «Goldenen Stimme aus Prag» in den sozialen Netzwerken schnelle Genesung. «Ich drücke die Daumen und bin sicher, dass Sie den Krebs erneut besiegen», schrieb einer von ihnen. «Sie sind ein Kämpfer», schrieb ein anderer.

Seit mehr als 60 Jahren auf der Bühne

Karel Gott hat mit seiner Frau Ivana die beiden jungen Töchter Charlotte Ella und Nelly Sofie. Derzeit arbeitet der klassisch ausgebildete Tenor nach eigenen Angaben an einer Autobiografie, die im Frühjahr nächsten Jahres erscheinen soll. Erst am 14. Juli hatte er mit seiner Familie, Freunden und Prominenten wie Eishockeystar Jaromir Jagr in einem Prager Theater, abgeschirmt von der Öffentlichkeit, seinen 80. Geburtstag gefeiert.

Vor drei Jahren überstand der erfolgreiche Unterhaltungskünstler nach eigenen Angaben eine andere schwere Krebserkrankung, die das Lymphsystem betraf. Karel Gott steht seit mehr als 60 Jahren auf der Bühne und hat Schätzungen zufolge mehr als 30 Millionen Tonträger verkauft. Insgesamt 42 Mal gewann er in seinem Heimatland den Publikumspreis Goldene Nachtigall.

Dass er mit der Zeit geht, bewies Karel Gott im Mai, als er erstmals ein neues Lied zuerst im Internet bei Youtube veröffentlichte. Das Duett mit seiner Tochter Charlotte Ella trägt den übersetzten Titel Herzen erlöschen nicht und hat bis heute mehr als 13 Millionen Klicks erzielt.

(l'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.