Welfen-Anwesen Marienburg

26. Oktober 2021 07:30; Akt: 26.10.2021 07:51 Print

Schloss her – Ernst August klagt gegen Sohn

Die Familienfehde um Schloss Marienburg in Niedersachsen wird vor Gericht ausgetragen. Prinz Ernst August widerrief 2019 eine Schenkung, um das Anwesen zurückzubekommen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Streit zwischen Ernst August Prinz von Hannover und seinem Sohn um das Schloss Marienburg landet vor Gericht. Die mündliche Verhandlung sei für den 25. November geplant, teilte das Landgericht Hannover am Montag mit.

Das persönliche Erscheinen des Welfenprinzen sowie seines Sohnes Ernst August Erbprinz von Hannover sei angeordnet. Seit Ende 2020 ist die Klage anhängig. Damit verlange das Oberhaupt der Welfen, der Ehemann von Prinzessin Caroline von Monaco, die Rückübereignung der Marienburg, des Hausguts Calenberg in der Gemeinde Pattensen-Schulenburg und des Fürstenhauses Herrenhausen in Hannover.

Widerruf der Schenkung wegen «groben Undanks»

Laut Gericht stützt Ernst August Prinz von Hannover seinen Anspruch unter anderem auf den Widerruf einer Schenkung infolge «groben Undanks», ungerechtfertigte Bereicherung und den Wegfall der Geschäftsgrundlage. Früheren Angaben zufolge hatte er seinem Sohn den Grundbesitz 2004 und 2007 in vorweggenommener Erbfolge geschenkt.

Ernst August Erbprinz von Hannover bestreitet nach Gerichtsangaben die Vorwürfe. Bereits im Februar erklärte der Sohn des 67-Jährigen, die Klage sei substanzlos und die darin enthaltenen Behauptungen seien falsch. Einzelheiten wollte er aus Rücksicht auf seine Familie nicht kommentieren – «auch zum Schutz meines Vaters».

Sohn will Schloss der Öffentlichkeit zugänglich machen

Ursprünglich hatte der 38-Jährige die ehemalige Sommerresidenz der Welfen für einen Euro an die öffentliche Hand verkaufen wollen. Doch nach dem Einspruch seines Vaters scheiterte der mit der niedersächsischen Landesregierung ausgehandelte Deal. Danach wurden Schloss und Inventar in eine Stiftung überführt. «Die mit dem Land Niedersachsen gefundene Stiftungslösung ist rechtssicher abgeschlossen; dem langfristigen Erhalt der Marienburg als zentralem Kulturdenkmal Niedersachsens, das für alle öffentlich zugänglich bleibt, steht nichts im Wege», erklärte der Junior damals.

Die Welfen gelten als eines der ältesten Adelsgeschlechter Europas. Zwischen 1714 und 1837 waren die Herrscher von Hannover gleichzeitig Könige von Großbritannien und Irland.

(L'essentiel/DPA/kle)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Adel verpflichtet am 26.10.2021 14:34 Report Diesen Beitrag melden

    u. benehmen sich wie Hempels unterm Sofa!!!

  • Bert am 26.10.2021 09:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Do muss den fils awer oppassen dat seng Papp hien net um Gericht verschleet

  • Valchen am 26.10.2021 13:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wann Se Séch net Éenegen kénnen, dann kénnen Se Mäer Et jo gin! :-))

Die neusten Leser-Kommentare

  • Adel verpflichtet am 26.10.2021 14:34 Report Diesen Beitrag melden

    u. benehmen sich wie Hempels unterm Sofa!!!

  • Valchen am 26.10.2021 13:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wann Se Séch net Éenegen kénnen, dann kénnen Se Mäer Et jo gin! :-))

  • Bert am 26.10.2021 09:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Do muss den fils awer oppassen dat seng Papp hien net um Gericht verschleet