«Lange überlegt»

26. November 2021 14:09; Akt: 26.11.2021 14:13 Print

Schwangere Sarah Engels ist geimpft

Ex-«DSDS»-Star Sarah Engels ließ sich während der Schwangerschaft gegen Corona impfen. Auf Instagram erklärt sie, warum ihr das wichtig war. 

storybild

Sarah Engels wird zum zweiten Mal Mutter. (Bild: Instagram)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Viele werdende Mütter sind unschlüssig, ob sie sich gegen Corona impfen lassen sollen. Auch Sängerin Sarah Engels, die gerade im neunten Monat schwanger ist, war sich zunächst unsicher: «Ich habe selbst sehr lange überlegt ... ich kann also absolut nachvollziehen, wenn man gerade als Schwangere vor dieser Entscheidung steht. Da eine Mama immer nur das Beste für ihr Kind will.»

Darum hat sich Sarah impfen lassen

Aufgrund der hohen Infektionszahlen habe sie sich letztendlich für die Impfung entschieden. «Ich habe mich mit dieser Entscheidung in der Schwangerschaft sehr intensiv beschäftigt und mir viel Rat geholt bei verschiedenen Ärzten», sagt Sarah und erklärt: «Der wichtigste Aspekt für mich war vor allem die Kleine zu schützen und hier konnte ich dann nur darauf vertrauen, wozu Ärzte raten.» Die ehemalige «DSDS»-Sängerin, die bereits einen Sohn (Alessio, 6) hat, betont zudem: "Gerade mit einem Kind in der Schule ist die Gefahr einfach noch mehr gegeben." 

Wie hat Sarah die Impfung vertragen?

Die Impfung hat Sarah übrigens gut vertragen: «Ich von mir kann nur sagen, dass ich absolut keine Impfreaktion hatte und heute froh bin auf mein Bauchgefühl gehört zu haben.» Schon bald dürfte das Töchterchen von Sarah das Licht der Welt erblicken. Erst kürzlich schrieb sie auf Instagram: «Es kann jeden Moment passieren.»

Sarah Engels ließ sich gegen Corona impfen. (Instagram)

(L'essentiel/red)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • en letzebuerger am 26.11.2021 19:12 Report Diesen Beitrag melden

    Wen interessiert das ?

Die neusten Leser-Kommentare

  • en letzebuerger am 26.11.2021 19:12 Report Diesen Beitrag melden

    Wen interessiert das ?