Wer ist der Vater?

17. April 2019 18:14; Akt: 17.04.2019 18:17 Print

Sex-​​Podcasterin Leila Lowfire ist schwanger

Das kommt überraschend: Ex-Dschungelcamperin Leila Lowfire erwartet ihr erstes Kind, wie sie auf Instagram verrät.

Mit diesem Video hat die deutsche Podcasterin ihre Schwangerschaft verkündet. (Video: Instagram/leilalowfire)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Mittwoch verkündete Leila Lowfire ihren Insta-Followern eine frohe Botschaft: Die 26-Jährige erwartet ihr erstes Kind. In einem kurzen Clip zeigte die «Besser als Sex»-Podcasterin als Beweis nicht nur ein Ultraschallbild ihres Nachwuchses, sondern auch gleich ihren nackten Babybauch.

«Hallo, ich hab ein Brötchen im Ofen», schreibt sie zum Post. Damit niemand denkt, dass es sich dabei um einen Witz handelt, fügte Leila explizit den Hashtag #keinAprilscherz hinzu.

Wer ist der Vater?

In welcher Schwangerschaftswoche sich die ehemalige Dschungelcamperin bereits befindet und ob es ein Junge oder ein Mädchen wird, behielt Leila bislang für sich. Ebenso, wer der Vater des Babys ist.

Offiziell ist nämlich nicht bekannt, ob Leila Lowfire einen Mann an ihrer Seite hat. Zumal sie laut Bunte.de in ihrem Podcast vor Kurzem verriet, dass sie meist nur offene Beziehungen führe.

Zu einem Fankommentar unter besagtem Insta-Post schrieb die Deutsche: «Den Rest erfährst du bei ‹Besser als Sex›.» Das Baby (und vielleicht der Vater) dürfte also schon sehr bald Thema in ihrem Podcast sein.

(L'essentiel/kao)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.