Nach Pause

30. Juni 2020 17:17; Akt: 30.06.2020 17:18 Print

Shawn Mendes macht Appetit auf neues Album

Der Sänger hat einem Fan auf Social Media verraten, dass er an seinem neuen Album bastelt. Seine zweijährige Schaffenspause ist damit Geschichte.

storybild

Zuletzt begeisterte Shawn Mendes im «Señorita»-Duett mit Camila Cabello, bald soll sein neues Studioalbum veröffentlicht werden. (Bild: imago images)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sein drittes Album mit dem simplen Titel «Shawn Mendes» veröffentlichte der kanadische Popsänger 2018 und erreichte damit in vielen Ländern Platz Eins der Charts. Zusammen mit Camila Cabello (23, «Havanna») veröffentlichte Mendes (21) im Vorjahr zwar noch das Duett «Señorita», doch seitdem ist es in puncto Musik still um das Boy-Wonder aus Toronto geworden. Für seine zahlreichen Fans scheint jetzt allerdings das Ende der Durststrecke in Sicht, denn der Sänger selbst hat verraten, dass schon bald ein Nachfolgewerk erscheinen soll.

Kürzlich machte ein Fan seiner Ungeduld auf Instagram Luft. «Verdammt, ich will doch nur neue Musik von diesem Typen», schrieb er auf der Social-Media-Plattform und bekam zu seiner großen Überraschung auch direkt eine Antwort von Mendes. «Sie ist unterwegs», kommentiert der Künstler die Bitte und sorgt damit für Begeisterung bei seiner Anhängerschaft.

Zwar hatte Mendes bereits vor einiger Zeit im Zuge einer Instagram-Story angekündigt, an einem neuen Album zu arbeiten, doch ein persönliches Update blieb seither aus. Einen konkreten Release-Termin sowie den Titel seiner neuen Arbeit hat Mendes aber noch nicht verraten.

(L'essentiel/red)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.