Weisswurstparty

26. Januar 2020 14:53; Akt: 26.01.2020 15:01 Print

Sido sorgt mit Hitler-​​Witz für Eklat im Nobelhotel

Rapper Sido hat sein Publikum ordentlich provoziert. Erst beschmipfte er die Gäste im Nobelhotel als «schickimicki» und dann holt er richtig aus.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Abend vor der legendären Abfahrt in Kitzbühel sollte der deutsche Rapper bei der Weißwurstparty im Nobelhotel Stanglwirt für musikalische Unterhaltung sorgen. Stattdessen sorgte der 39-Jährige mit einer Hitler-Anspielung für einen Eklat.

Zunächst stichelte der Rapper gegen die 2500 Partygäste: «Ihr seid alle so schickimicki hier.» Das Publikum bezeichnete er auch immer wieder abwertend als «die Reichen», wie «Bild» berichtet.

Danach wollten die Zuschauer nicht mit ihm anstoßen. Der Ausruf «Prost Sido» wurde kaum erwidert. «Jetzt werde ich aber richtig sauer», konterte der Rapper. «Wir brauchen jetzt hier ein bisschen deutsche Gründlichkeit, die uns ein Österreicher mal beigebracht hat.» Eine Anspielung auf Adolf Hitler.

«Hitler-Vergleiche haben Tradition»

Anschließend bezeichnete er den österreichischen Kultstar Andreas Gabalier als «Schwabbel» und machte sich über DJ Felix Moeses Namen lustig. «Also ich muss ehrlich sagen, würde ich DJ Moese heißen, würde ich mir einen anderen Künstlernamen aussuchen», sagte der Rapper.

Trotz den Buhrufen wollte Sido die Bühne nicht verlassen: «Ich zieh das jetzt durch, ich wurde schließlich dafür bezahlt», sagte Sido.

Auch nach dem Auftritt zeigte sich Sido unbeirrt. Auf Instagram schrieb er, dass er bei Auftritten in Österreich ab und an Bezüge zum Dritten Reich herstelle, habe «mittlerweile gute Tradition».

(L'essentiel/fur)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Wuel brong hannert den Oueren? am 28.01.2020 08:19 Report Diesen Beitrag melden

    Wien den Sido engagéiert ass selwer Schold, genau esou wei déi di en lauschteren ginn.

  • kaa am 26.01.2020 20:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    mat Verniedlichung an „bourgoiser“ Akkeptanz hat schon emol ugefang....

  • jimbo am 26.01.2020 15:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wou ass de Problem??

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Wuel brong hannert den Oueren? am 28.01.2020 08:19 Report Diesen Beitrag melden

    Wien den Sido engagéiert ass selwer Schold, genau esou wei déi di en lauschteren ginn.

  • kaa am 26.01.2020 20:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    mat Verniedlichung an „bourgoiser“ Akkeptanz hat schon emol ugefang....

  • jimbo am 26.01.2020 15:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wou ass de Problem??

    • keen am 27.01.2020 16:43 Report Diesen Beitrag melden

      Et ass keen Problem do, mee mir liewen eben an hystereschen Zaiten

    einklappen einklappen