Michelle Obama

20. Juni 2019 20:37; Akt: 20.06.2019 20:51 Print

«Sie holt aus und trifft direkt Harry Styles' Eier!»

So viele Stars in nur einem Video: Fünf britische und sechs amerikanische Promis spielen Völkerball. Und Michelle Obama trifft Harry Styles zielsicher zwischen den Beinen.

Beim Völkerball schießt Michelle Obama den Ball zielsicher in Harry Styles' Körpermitte. (Video: Youtube)

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Obama holt aus und ... ohh, trifft Styles' direkt in seine Eier!»: Ein Satz, den man von einem Sport-Kommentator eigentlich nicht erwarten würde. Doch Michelle Obama (55), die einstige First Lady der USA, schoss Harry Styles (25), Ex-Mitglied der Band One Direction, während eines Völkerballspiels tatsächlich zielsicher einen Ball in seine britischen Kronjuwelen.

Der Grund, warum sich die beiden für eine Partie Sport in der Turnhalle verabredet hatten, ist der englische Comedian und Moderator James Corden (40). Für sein TV-Format «The Late Late Show» ließ er in dem Spiel fünf britische und sechs amerikanische Prominente im Duell England vs. Amerika gegeneinander antreten.

Obamas Schuss brachte Amerika den Sieg

Im Team USA befanden sich neben der ehemaligen First Lady die Schauspielerinnen Kate Hudson (40), Mila Kunis (35), Melissa McCarthy (48), Lena Waithe (35) und Allison Janney (59).

Das Gegner-Team UK bestand nebst Styles aus Moderator Corden, den Schauspielern Benedict Cumberbatch (42) und John Bradley (30) sowie Comedian Reggie Watts (47).

Als Styles nach Obamas scharfem Schuss in dessen Körpermitte als letzter Spieler dramatisch zu Boden ging, brachte das dem reinen Frauenteam übrigens den Sieg der ersten Runde ein.

Nachdem Team England die zweite Partie für sich entscheiden konnte, gewann Team USA das dritte und letzte Spiel. Michelle Obamas Mannschaft ging somit als glorreicher Gewinner des geschichtsträchtigen Star-Völkerball-Games hervor.

Auch Internet-User sind erstaunt

Die Kombination aus Stars und Völkerball erstaunt das Internet: «Das ist verrückt und surreal. Da sind gerade so viele Leute, von denen ich niemals dachte, sie zusammen in diesem Video zu sehen», lautete etwa ein Kommentar zum Youtube-Video, das fast 2000 Likes erhielt.

Wie Styles von Obama eins auf den Deckel kriegt, siehst du im Video oben.

(L'essentiel/mim)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.