«Siegfried & Roy»

27. Juli 2020 19:28; Akt: 27.07.2020 19:38 Print

Siegfried deckt noch immer Tisch für toten Roy mit

Drei Monate nach dem Tod des Magiers Roy Horn hat Siegfried Fischbacher über den Verlust seines Partners gesprochen.

storybild

Siegfried und Roy waren lange nicht nur auf der Bühne ein Paar. (Bild: DPA/Felix Hörhager)

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Ich vermisse Roy unendlich. Aber ich fühle, dass er von da oben auf mich aufpasst. Die Erinnerungen an unsere schöne gemeinsame Zeit tragen mich», sagte der 81-Jährige der Bild-Zeitung.

Roy Horn war am 8. Mai in einem Krankenhaus in Las Vegas an den Folgen von Covid-19 gestorben - der Krankheit, die durch das Coronavirus ausgelöst wird. Er wurde 75 Jahre alt. Der Magier Siegfried Fischbacher sagte nach dem Tod seines langjährigen Lebens- und Bühnenpartners Roy Horn: «Ich werde beim Abendessen weiterhin für ihn decken lassen, so wie es immer war.»

An eine Rückkehr von seinem Alterssitz in Las Vegas nach Deutschland denkt Fischbacher nicht: «Ich habe doch hier in Little Bavaria das Paradies! Und alles erinnert mich an Roy. Das möchte ich nicht zurücklassen.»

(L'essentiel/tha)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.