Spenden

30. April 2018 11:30; Akt: 30.04.2018 11:34 Print

So großzügig war Avicii

Der Star-DJ hat vor seinem Tod Hilfsorganisationen Millionenbeträge gespendet.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema

Der plötzlich verstorbene Star-DJ Avicii hinterlässt ein Vermögen von rund 83 Millionen Euro. Er verdiente bis zu 250.000 Dollar pro Auftritt. Doch das Geld war nicht Aviciis Motivation, Musik zu machen.

«Als ich anfing Geld zu verdienen, merkte ich, dass ich es nicht wirklich brauche», sagte Avicii 2013 in einem Interview. Tim Bergling, so der bürgerliche Name des DJs, spendete große Beträge an Wohltätigkeitsorganisationen. «Wenn man so viel Geld hat und es nicht braucht, ist es das Menschlichste und Offensichtlichste, Personen in Not zu helfen.»

Millionen für Hilfsorganisationen

Die Einkünfte seiner US-Tour im Jahr 2012 hat Avicii der Wohltätigkeitsorganisation Feeding America, die sich für Familien in Hungersnot einsetzt, gespendet. Es sollen über eine Million Dollar zusammengekommen sein.

Eine weitere Million hat er ein Jahr später der schwedischen Hilfsorganisation Radiohjälpen zukommen lassen. Die Generalsekretärin Anna Hedenmo dankte dem DJ auf Twitter kurz nach seinem Tod.

Todesursache noch unklar

Avicii war am Freitag vergangener Woche im Oman gestorben, wo er Ferien mit Freunden verbrachte. «Er wollte Frieden haben», heiß es in einem Statement der Familie. Zur Todesursache wurden keine Angaben gemacht. Seine Sprecherin wollte am Donnerstag nicht sagen, ob die Aussagen der Familie bedeuteten, dass sich der Musiker das Leben nahm.

Von Seiten der Polizei im Oman hieß es, der Tod werde nicht als Kriminalfall eingestuft. Es sei aber der Wunsch der Familie, keine Angaben zur Todesursache zu machen.

«Die Szene ist nichts für mich»

Der Schwede zählte zu den erfolgreichsten Elektromusikern der Welt. Er arbeitete unter anderem mit Madonna, der britischen Rockband Coldplay und dem französischen DJ und Musikproduzenten David Guetta zusammen. Zu seinen größten Hits zählt «Wake Me Up» aus dem Jahr 2013. 2016 kündigte er mit 26 Jahren seinen Abschied aus dem Musikgeschäft an. Diese Szene ist nichts für mich«, sagte er damals dem Magazin «Billboard».

In den vergangenen Jahren hatte Avicii offen über seine Gesundheitsprobleme gesprochen – unter anderem über eine zum Teil durch exzessiven Alkoholkonsum verursachte Entzündung der Bauchspeicheldrüse. 2014 hatte er einige Live-Auftritte abgesagt, weil er sich die Gallenblase und den Blinddarm entfernen ließ.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.