Insta-Post

11. August 2020 10:25; Akt: 11.08.2020 10:25 Print

So heißt das Baby von Katherine Schwarzenegger

«Terminator» Arnold Schwarzenegger ist mit 70 Jahren zum ersten Mal Opa geworden. Seine Tochter enthüllte nun, wie das Kind heißt. 

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

We are beyond thrilled to announce the birth of our daughter Lyla Maria Schwarzenegger Pratt. We couldn’t be happier and we feel extremely blessed! Love, Katherine and Chris

Ein Beitrag geteilt von Katherine Schwarzenegger (@katherineschwarzenegger) am

Babyfreuden bei der Familie Schwarzenegger: Der «Terminator» ist erstmals Großvater geworden. Das Kind von Tochter Katherine und Schauspieler Chris Pratt hat das Licht der Welt erblickt. Während ihr Bruder Patrick Schwarzenegger die süße Neuigkeit bereits ausplauderte, warteten Fans bislang vergeblich auf eine offizielle Bestätigung sowie weitere Infos zum Nachwuchs – bis jetzt.

Auf Instagram verriet Katherine nun nicht nur das Geschlecht des Babys, sondern auch den Namen. Die Kleine trägt den Namen Lyla Maria Schwarzenegger Pratt. Zu einem Bild, auf dem die Hand der Kleinen zu sehen ist, schrieb das Paar: «Wir sind glücklich, die Geburt unserer Tochter Lyla Maria Schwarzenegger Pratt bekannt geben zu dürfen. Wir könnten nicht glücklicher sein. Mutter und Baby sind wohlauf.»

Chris Pratt hat bereits ein Kind aus seiner früheren Ehe mit Schauspielerin Anna Faris. Der Kleine heißt Jack und ist sieben Jahre alt. 

(L'essentiel/red)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.