Nackt am Set

06. April 2020 09:25; Akt: 06.04.2020 09:26 Print

So verführte Angelina Jolie damals Brad Pitt

Angelina Jolie und Brad Pitt lernten sich am Set von «Mr. & Mrs. Smith» kennen und lieben. Ein Insider hat nun verraten, wie Jolie ihren Filmpartner damals um den Finger wickelte.

storybild

Ein Insider hat ausgepackt, wie Angelina Jolie ihren Filmpartner am Set verführt hat.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Hollywood-Star Angelina Jolie wagte einen offensiven Annäherungsversuch!

Die Schauspielerin und Brad Pitt (56) lernten sich 2004 am Set der Actionkomödie Mr. & Mrs. Smith kennen. Schon zu dem Zeitpunkt sollen zwischen den Stars die Funken geflogen sein.

Nackt am Set

Und wie ein Insider gegenüber Us Weekly nun ausplaudert, ging die heute 44-Jährige während den Dreharbeiten damals ganz schön in die Vollen.

Für eine Sexszene hatte Jolie eigentlich hautfarbene Unterwäsche tragen sollen – doch Angelina verzichtete darauf und kletterte komplett nackt zu ihrem Filmpartner ins Bett.

Bereits während der Dreharbeiten waren damals Gerüchte laut geworden, Pitt und Jolie hätten eine Affäre gehabt, doch die 44-Jährige bestritt dies in Interviews stets.

Hochzeit und Scheidung

Nach dem Film wurden die beiden dann aber doch ein Paar und machten fortan als «Brangelina» Schlagzeilen. Im Jahr 2014 wurde geheiratet, zwei Jahre später reichte Jolie allerdings dann die Scheidung von Pitt ein.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.