Lewis Blissett

03. Juni 2019 15:31; Akt: 03.06.2019 15:35 Print

Sogar Ariana und Rihanna folgen diesem 15-​​Jährigen

Mit Cover-Versionen sang sich Lewis Blissett zu einer Million Youtube-Abonnenten. Mit seiner eigenen Single dürfte er nun auch in den Charts durchstarten.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

why do i keep putting my middle finger up

Ein Beitrag geteilt von lewis blissett (@lewisblissetto) am

Mit 1,3 Millionen Instagram-Followern und über einer Millionen Abonnenten auf Youtube ist Lewis Blissett der neue britische Shootingstar am Musikhimmel. Die Karriere des 15-Jährigen fing vor zwei Jahren an.

Der britischen Öffentlichkeit wurde Lewis erstmals durch seine Teilnahme bei «The Voice Kids» im Jahr 2017 bekannt. Im Halbfinale flog er zwar raus, startete danach aber seinen eigenen Youtube-Kanal – mit vollem Erfolg.

Erfolgreicher als Adele und Mark Ronson

Mit beeindruckenden Cover-Versionen von Ariana Grandes «Break Up With Your Girlfriend» oder Rihannas «Love On The Brain» knackte er in kürzester Zeit die 1-Million-Abonnenten-Marke. Und auch auf Instagram verzeichnet der 15-Jährige mehr als 1,3 Millionen Follower – darunter die Superstars Ariana Grande (25) und Rihanna (31), die seine Covers lieben.

Vor zwei Wochen releaste der Sänger nun seine erste eigene Single «Sick Thoughts» – und baut damit seinen Erfolg weiter aus.

Lewis Blissett mit «Sick Thoughts»

Bereits 20 Stunden nach der Veröffentlichung konnte sich die Single in den britischen iTunes-Charts vor Adele (31), Mark Ronson (43) und Ariana Grande platzieren.

(L'essentiel/kao)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.