Nach Skandal-Video

12. März 2020 15:35; Akt: 12.03.2020 19:23 Print

Söhne Mannheims wenden sich von Naidoo ab

Til Schweiger und Fler applaudieren Xavier Naidoo, doch seine besten Kumpels, die Söhne Mannheims machen per Facebook Schluss.

storybild

Xavier und wir gehen seit einiger Zeit getrennte Wege und als Musikerkollektiv stehen wir klar und konkret gegen Hass, Gewalt und Rassismus! heißt es auf Facebook.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Xavier Naidoo steht seit Jahren wegen Rassismus, Homophobie und Verschwörungstheorien in der Kritik. Bisher überlebte er beruflich jeden Shitstorm. Am Mittwoch war damit Schluss, der Clip, in dem er sang, dass «Töchter leiden sollen» und Migranten als «Wölfe» bezeichnete, war der Tropfen, der das Fass zum überlaufen brachte.

Nach DSDS-Rauswurf ziehen Söhne Mannheims mit

Naidoo schlackern gerade die Ohren. Erst kam der Shitstorm, dann der DSDS-Rauswurf. Dort startet die Jury erstmals zu Dritt in die Live-Shows, Naidoo darf nicht mehr mitmachen.

Nach Bohlen wenden sich nun auch die Söhne Mannheims von ihm ab. Mit der Männer-Combo aus dem Ruhrpott ersang sich Naidoo seine größten Erfolge. Doch jetzt hat es sich ausgeträllert. Per Facebook machen die Sänger mit ihm Schluss: «Xavier und wir gehen seit einiger Zeit getrennte Wege und als Musikerkollektiv stehen wir klar und konkret gegen Hass, Gewalt und Rassismus!»

Ein bisschen weichgespült ist die Kritik aber schon: «Bestimmt ist es wichtig, in der heutigen Zeit Dinge anzusprechen, gerne auch kontrovers, aber man muss sich der Macht des Wortes bewusst sein.» Kein Wunder, denn 2017 riss Naidoo seinen Mund auf und die Söhne Mannheims steckten mit drin. Damals stand das Lied Marionetten in der Kritik. Der Radiosender Bremen Vier beendete die Kooperation mit der Band und übertrug ihr Konzert nicht. Auch damals kam die Erklärung von Naidoo per Facebook. Konsequenzen gab es außer einem Shitstorm keine.

Auch Stadt Mannheim will Naidoo nicht mehr

2020 läuft alles anders. Nach dem Clip mit den rassistischen Songzeilen spottete das Internet über Naidoos Entschuldigung. Die Inegrationsbeautragte Annette Widmann-Mauz nannte das Video des Sängers «brandgefährlich». Und sogar Naidoos Heimatstadt Mannheim distanziert sich von ihrem Musiker-Sohn. So sagte eine Sprecherin der Stadt zur BILD: «Die neuerlichen Äußerungen von Xavier Naidoo widersprechen zutiefst den Grundwerten, für die wir als Stadt stehen.»

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jack am 16.03.2020 13:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wer sind Söhne Mannheims ist das ne Referenz???

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jack am 16.03.2020 13:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wer sind Söhne Mannheims ist das ne Referenz???