Deal mit McDonald’s

10. September 2020 12:38; Akt: 10.09.2020 12:45 Print

Travis Scott verkauft Chicken-​​Nugget-​​Kissen

Travis Scott spannt mit McDonald’s zusammen. Der Fast-Food-Riese benannte ein Menü nach dem US-Rapper. Das ist eine seltene Ehre.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Künstler haben es derzeit nicht einfach. Die CD-Verkäufe sind schon vor Jahren eingebrochen, Konzerte dürfen sie seit Monaten keine mehr geben. Da bleiben maximal noch die Einnahmen aus dem Streaming-Geschäft. Einer, dem das nicht reicht, ist Travis Scott. Der US-Rapper macht Werbung für McDonald’s und verkauft jetzt sogar Merchandise für das große gelbe M, wie CNN berichtet.

Die Fast-Food-Kette benannte ein Menü nach Scott, der damit zum ersten Celebrity seit fast 30 Jahren wurde, dem diese Ehre zuteil wird. Der letzte war Michael Jordan Anfang der 90er-Jahre. Seit dieser Woche sollen die «Travis Scott Meals» über die Theken und in die Mägen der Kunden wandern. Beinhalten sollen sie: den klassischen Quarter Pounder mit Speck und Salat, eine Sprite, Pommes und Barbecue-Sauce. Das Lieblingsessen von Scott.

Umfangreicher Webshop

So eine Zusammenarbeit funktioniert nicht ohne große Marketing-Kampagne. Im Webshop von Scotts eigenem Label Cactus Jack gibt es 24 verschiedene McDonald’s-Shirts zu kaufen, dazu Hoodies, Shorts, Jeans, Arbeitshosen und Sweatpants, Caps, Fußabtreter, einen Basketball, Basketballshirts und -hosen, ein Zehnerpack Plastikbecher, eine Burger-Krawatte, Socken, eine Lunchbox, eine Bettdecke, ein Tablett, eine lebensgroße Kartonfigur von Scott. Und als Krönung ein sogenanntes Body Pillow in Form eines riesigen Chicken Nugget, das zumindest auf dem Foto überraschend echt aussieht.

Doch aufgepasst. Wie viele der im Shop angebotenen Accessoires ist das Chicken Nugget Body Pillow eher im Hochpreissegment anzusiedeln. Es kostet nämlich stolze 90 Dollar pro Stück. Und hat eine Lieferzeit von bis zu drei Monaten. Für Scott- und McDonalds-Fans hierzulande besonders enttäuschend: Eine Lieferung nach Luxemburg ist nicht möglich.

Ebensowenig, übrigens, wie das «Travis Scott Meal». Aktuell gibt es das Menü nur in den USA zu kaufen und auch dort nur für einen Monat. Die Zusammenarbeit in den Restaurants soll bis zum 04. Oktober laufen, danach wird das Menü wohl wieder von der Karte verschwinden.

(L'essentiel/Lucas Orellano)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Marco am 11.09.2020 13:28 Report Diesen Beitrag melden

    Michael Jordan kennt jeder, aber wer ist Travis Scott? Da könnten die auch Werbung mit mir machen!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Marco am 11.09.2020 13:28 Report Diesen Beitrag melden

    Michael Jordan kennt jeder, aber wer ist Travis Scott? Da könnten die auch Werbung mit mir machen!