Video von 2017

28. April 2020 17:05; Akt: 28.04.2020 17:12 Print

Donald Trump feiert Helene Fischer auf Twitter

Der US-Präsident teilte online einen fast drei Jahre alten Auftritt der deutschen Schlagersängerin. Er findet die Performance «great!».

Zum Thema
Fehler gesehen?


Eigentlich macht US-Präsident Donald Trump (73) sonst eher mit seinen wütenden Tweets Schlagzeilen. Nun hat er die Plattform jedoch genutzt, um Helene Fischer (35) abzufeiern. Auf Twitter (73) teilte er am Montag einen Auftritt des deutschen Schlager-Megastars und schrieb dazu: «Great!»

Beim Video handelt es sich um einen Ausschnitt aus der TV-Sendung «Die Helene Fischer Show» von 2017. Darin performt die Schlagersängerin zusammen mit der ehemaligen «America’s Got Talent»-Kandidatin Celine Tam (12) die Hit-Ballade «You Raise Me Up».

Wie der Präsident der Vereinigten Staaten auf Helene gestoßen ist? Durch die kanadisch-amerikanische Sängerin und Trump-Supporterin Kaya Jones (35), die laut ihrer Twitter-Bio gar Teil des Kampagnen-Teams der Bewegung Women for Trump ist. Sie hatte den von Trump geteilten Helene-Clip ursprünglich auf ihrem Account gepostet.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.