Lauras Adventskalender

14. Dezember 2020 13:41; Akt: 14.12.2020 13:49 Print

Verschenkte der Wendler Claudias abgetragene Brille?

Laura fand eine Miu-Miu-Sonnenbrille in ihrem Adventkalender. Chris Töpperwien glaubt, dass die eigentlich Wendlers Ex-Frau Claudia Norberg gehört. 

storybild

Hat der Wendler seiner Laura eine alte Sonnenbrille geschenkt? (Bild: picturedesk)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Obwohl Schlagerbarde Michael Wendler Schulden in Millionenhöhe hat, überrascht er seine Frau täglich mit einem neuen sündhaft teurem Geschenk. Doch sind die Luxus-Artikel in ihrem Adventkalender auch wirklich neu? Und echt? Einige Fans zweifeln daran. Sie wollen bei den High Heels von Philipp Plein und ihrem neuen iPhone eindeutige Gebrauchsspuren erkannt haben. 

Beweisfoto?

Auch die Miu-Miu-Sonnenbrille, die sich hinter Türchen Nummer 3 ihres Adventkalenders befand, wirft Rätsel auf, wie «Currywurst-Mann» Chris Töpperwien auffiel. In seiner Instagram-Story postete er jeweils ein Foto von Laura und Wendlers Ex-Frau Claudia Norberg. Die Sonnenbrille, die beide hier tragen, sehen verdächtig ähnlich aus. Der Reality-TV-Star schrieb dazu: «Hier lag wohl noch ne alte Brille in der Küchenschublade! Trägt die Laura nun Claudias olle Brillen auf?»

Tragen Claudia Norberg und Laura Müller hier dieselbe Sonnenbrille? (Instagram)

«Ich würde es Michael Wendler komplett zutrauen»

Eine berechtigte Frage, wie auch Wendlers Erzfeind Oli Pocher findet. In seiner Sendung meinte er: «Das habe ich bei Chris Töpperwien gesehen, da gibt es ein Foto, wo Claudia Norberg die Brille anhatte, nach dem Motto: na, hat er in der Schublade das Ding gefunden? Das Schlimme ist, ich würde es Michael Wendler komplett zutrauen.»

(L'essentiel/red)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.