Rechtsstreit

11. Juli 2019 09:32; Akt: 11.07.2019 09:56 Print

Koma-​​Patient Vincent Lambert ist tot

Vor einer Woche wurde die künstliche Ernährung von Vincent Lambert eingestellt. Jetzt ist der 42-Jährige gestorben.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach jahrelangem Rechtsstreit ist der französische Koma-Patient Vincent Lambert tot: Der 42-Jährige starb am Donnerstagmorgen in der Uniklinik in Reims. Die Ärzte hatten die künstliche Ernährung vor gut einer Woche gegen den Widerstand der Eltern eingestellt.

Lambert war vor rund zehn Jahren bei einem Verkehrsunfall verunglückt und hatte sich schwer am Kopf verletzt. Er befand sich seitdem in einer Art Wachkoma. Zuletzt wurde die Behandlung im Mai eingestellt, nach einem Gerichtsbeschluss aber noch am selben Tag wieder aufgenommen.

Die Familie des früheren Krankenpflegers ist zutiefst zerstritten: Während seine Ehefrau ihren Mann sterben lassen wollte, wollten die katholischen Eltern den Tod ihres Sohnes mit aller Macht verhindern. Sie klagten sich in Frankreich durch alle Instanzen und scheiterten auch vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • kaa am 11.07.2019 15:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Drun denken: PatientenVerfügung schreiwen dann ass alles kloer.

  • Knouter am 11.07.2019 10:03 Report Diesen Beitrag melden

    Eine Woche lang gestorben! Sie hätten wenigstens soviel Mitgefühl aufbringen können und ihm eine Spritze geben sollen. Aber nein, lieber jemanden eine Woche lang sterben lassen!

    einklappen einklappen
  • Steph am 11.07.2019 11:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Deen aarmen Mann:(, hoffendlech fend en lo seng Rouh,

Die neusten Leser-Kommentare

  • kaa am 11.07.2019 15:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Drun denken: PatientenVerfügung schreiwen dann ass alles kloer.

  • Steph am 11.07.2019 11:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Deen aarmen Mann:(, hoffendlech fend en lo seng Rouh,

  • Knouter am 11.07.2019 10:03 Report Diesen Beitrag melden

    Eine Woche lang gestorben! Sie hätten wenigstens soviel Mitgefühl aufbringen können und ihm eine Spritze geben sollen. Aber nein, lieber jemanden eine Woche lang sterben lassen!

    • Gerald am 11.07.2019 12:10 Report Diesen Beitrag melden

      Dat ass an Frankreich eben verbueden.

    einklappen einklappen