Pietro ist wütend

30. März 2018 08:58; Akt: 30.03.2018 13:21 Print

«Was für Fischköpfe – respektlos»

Wenn es um seinen Sohn Alessio geht, versteht Pietro Lombardi keinen Spaß. Das haben Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf nun selbst erlebt.

In «Die beste Show der Welt» zeigen Joko und Klaas ein kurzes Musical über das Leben von «DSDS»-Gewinner Pietro Lombardi. Hier ist der Trailer dazu. (Video: Circus Halligalli/Prosieben)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Seit ihrer Teilnahme bei «Deutschland sucht den Superstar» im Jahr 2011 stehen Sarah (25) und Pietro Lombardi (25) im Rampenlicht. Ob eine eigene Reality-Show auf RTL 2 oder öffentlichkeitswirksame Posts auf ihren jeweiligen Social-Media-Profilen – das Ex-Paar gibt täglich private Einblicke in sein Leben.

Diese Offenheit nahm das Moderatoren-Duo Joko Winterscheidt (39) und Klaas Heufer-Umlauf (34) nun zum Anlass, Pietro ein eigenes Musical zu widmen. Ein Spaß, der für den Sänger zu weit geht.

Der Grund: die Szene im Kreisssaal

In der Prosieben-Sendung «Die beste Show der Welt» präsentieren die beiden Spaßvögel jeweils drei unterschiedliche Showkonzepte. Neben der «Mini Playgag Show» von Joko schlüpft sein Kollege Klaas bei «Pietro Lombardi – Das Musical» in die Rolle der Titelfigur. Das musikalische Werk bildet die wichtigsten Stationen im Leben des Musikers ab – vom «DSDS»-Casting bis zu Alessios (2) Geburt.

Erste Ausschnitte aus der Show hat der Sender bereits veröffentlicht. So sieht man Klaas als Pietro und Moderatorin Jeannine Michaelsen (36) als Sarah Lombardi beim «DSDS»-Recall sowie im Kreisssaal.

Und genau an diesem Punkt wird die eigentlich witzige Inszenierung für den echten Pietro Lombardi zum Problem. Denn sein Sohn kam 2015 mit einem Herzfehler auf die Welt und musste direkt nach der Geburt operiert werden. Die jungen Eltern bangten tagelang um das Leben ihres Kindes.

Der Ausraster:«Sehr geschmacklos!»

Auf seiner Facebook-Seite findet der Musiker klare Worte gegen Joko und Klaas:«Was für Fischköpfe – respektlos. Das ist ohne meine Erlaubnis passiert. Mein Sohn ist bei der Geburt fast ums Leben gekommen und ihr macht euch lustig über die Geburt? Sehr geschmacklos. Schämt euch!» Den Post hat Pietro bereits gelöscht, wie Bild.de berichtet. Das deutsche Portal konnte aber vorab einen Screenshot machen.

Die Fan-Reaktionen: «Das erste Mal, dass ich euch richtig feiere»

In den Kommentaren zu diesem Bild auf der offiziellen Facebook-Seite von Joko und Klaas gehen die Meinungen zum Lombardi-Musical auseinander:

So lauten etwa die positiven Reaktionen: «Mega, was ihr da für ein Musical zusammengestellt habt. Das erste Mal, dass ich euch so richtig feiere. Ich verstehe nicht, wieso sich Pietro Lombardi da so ärgert. Aber das ist wahrscheinlich, weil sein Ruf kaputtgeht und nicht euer!» Oder: «Hauptsache, Jokolessio geht es gut.»

Andere Follower finden die Parodie aber geschmacklos. «Ich bin von euch enttäuscht. Es gibt so viele Möglichkeiten, Menschen zu verarschen, warum nehmt ihr so ein junges Paar? Die beiden haben mit sich genug zu kämpfen, da brauchen sie euren beissenden Spott nicht.» «Wer auf dumme und einfache Unterhaltung anspringt, schaut es natürlich. Einige sind für anspruchsvolles Fernsehen einfach auch zu blöd.» Oder: «Boah, seid ihr tief gesunken, Joko und Klaas.»

Einen kurzen Ausschnitt aus «Pietro Lombardi – Das Musical» siehst du oben im Video. «Die beste Show der Welt» läuft am Samstag um 20.15 Uhr auf Prosieben.

(L'essentiel/kao)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Red Dwarf am 31.03.2018 09:32 Report Diesen Beitrag melden

    Das Niveau der Pro7 Gruppe ist dabei sich dem von RTL anzupassen. Mediale Verblödung für die Massen. Gottseidank gibt es, bezüglich Unterhaltung, mittlerweile Streaming Anbieter, wo man sich das anschauen kann was man will.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Red Dwarf am 31.03.2018 09:32 Report Diesen Beitrag melden

    Das Niveau der Pro7 Gruppe ist dabei sich dem von RTL anzupassen. Mediale Verblödung für die Massen. Gottseidank gibt es, bezüglich Unterhaltung, mittlerweile Streaming Anbieter, wo man sich das anschauen kann was man will.