«The Voice Kids»-Paar

12. Januar 2020 15:18; Akt: 12.01.2020 15:23 Print

Wie Mark und Lena ihre Liebe geheim hielten

Hotelgäste haben sie in den Ferien beim Turteln erwischt. Zuvor hatten Lena Meyer-Landrut und Mark Forster ihre Beziehung wochenlang versteckt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Seit dieser Woche ist es raus: Die beiden deutschen Musiker Lena Meyer-Landrut (28) und Mark Forster (35) sind ein Liebespaar. Freunde hätten es zwar längst gewusst, nun wurden die zwei aber in flagranti erwischt. Gäste haben sie beim Turteln in einem Spa-Luxushotel gesichtet.

Lena und Mark kennen sich seit Jahren, seit 2016 sitzen sie gemeinsam in der Jury von «The Voice Kids». Auch bei «Sing meinen Song – Das Tauschkonzert» standen sie zusammen vor der Kamera. Die beiden waren aber erst noch in langjährigen Beziehungen, spätestens vergangenen Herbst soll dann aus dem Flirt eine Beziehung geworden sein, berichtet die «Bild».

Mit getrennten Autos unterwegs

Seither haben MarLena – so lautet ihr Couple-Name – versucht, ihre Liebe geheim zu halten. Während der Dreharbeiten sollen sie «auffällig viel Zeit» miteinander verbracht haben, hätten sich offiziell aber stets als «beste Freunde» ausgegeben, schreibt die Zeitung weiter. «Nach Drehende ließen sie sich auch in getrennten Autos aus dem Studio transportieren.»

Dabei sei es längst Gesprächsthema gewesen, dass sie mehr als nur Freunde seien. Schon vor Wochen hätten zudem Gäste beobachtet, wie sie händchenhaltend das Restaurant eines Hotels verlassen hätten – dann auf dem Trottoir aber getrennt weitergelaufen seien.

«Er gibt ihr Boden»

«Mark schwärmte immer wieder von kleinen Aufmerksamkeiten, die Lena ihm mitgebracht habe», wird ein Insider zitiert. Ein weiterer sagt: «Mark gibt ihr Boden und er ist ein erwachsener Mensch, das war in ihrer anderen Beziehung am Ende nicht mehr so.»

Ein Statement des Musiker-Paars gibt es bislang nicht. Auch Insta-offiziell sind die beiden noch nicht: Lena postete zwar Fotos aus den gemeinsamen Ferien in den bayerischen Bergen – aber ohne Mark.

(L'essentiel/kfi)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • pitti am 13.01.2020 11:18 Report Diesen Beitrag melden

    Egal wat.

  • jimbo am 14.01.2020 17:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Reis gett am leien gestapelt, dee fällt net em!

  • Grizzly am 13.01.2020 13:16 Report Diesen Beitrag melden

    An a China fällt e Sâck Reis em HIHI

Die neusten Leser-Kommentare

  • jimbo am 14.01.2020 17:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Reis gett am leien gestapelt, dee fällt net em!

  • Grizzly am 13.01.2020 13:16 Report Diesen Beitrag melden

    An a China fällt e Sâck Reis em HIHI

  • pitti am 13.01.2020 11:18 Report Diesen Beitrag melden

    Egal wat.