Felix, Claire und Amalia

28. Juli 2015 13:36; Akt: 28.07.2015 13:43 Print

«Wir wissen, welches Glück wir haben»

LUXEMBURG - Luxemburgs Prinz Felix, seine Frau Claire und die kleine Amalia leben in Südfrankreich in der Nähe von Saint-Tropez. «L'express» hat sie dort besucht.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Teil der großherzoglichen Familie lässt es sich im Süden Frankreichs gutgehen. Prinz Felix, seine Frau Claire und ihre kleine Tochter Amalia hausieren auf Château les Crostes in einer «Oase der Ruhe und Gelassenheit» im Süden Frankreich, nicht unweit von Saint-Tropez. Der französische «L'express» hat die drei Luxemburger jetzt besucht (siehe Video).

Der Sohn von Großherzog Henri und Großherzogin Maria Teresa lebt dort seit September 2013 mit Claire. «Ich wollte schon immer mit dem Land arbeiten», sagt Felix, der in der sonnigen Region einen Weinberg der Klasse AOC Côtes-de-Provence betreibt. «Wir werden daran arbeiten und uns bemühen, immer auf der rechten Seite des Lebens zu sein. Und das werden wir auch unseren Kindern zeigen. Wir wissen, welches Glück wir haben.»

(nc/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Lord Nelson am 29.07.2015 13:41 Report Diesen Beitrag melden

    Silberlöffel Syndron. Der Rest ist dann einfacher.

  • Sir bulli am 28.07.2015 15:31 Report Diesen Beitrag melden

    Wann Sie et wessen emsou besser,mee Sie wärten awer eichter schaffen lossen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Lord Nelson am 29.07.2015 13:41 Report Diesen Beitrag melden

    Silberlöffel Syndron. Der Rest ist dann einfacher.

  • Sir bulli am 28.07.2015 15:31 Report Diesen Beitrag melden

    Wann Sie et wessen emsou besser,mee Sie wärten awer eichter schaffen lossen