Emily Hartridge

14. Juli 2019 17:48; Akt: 14.07.2019 17:59 Print

Youtube-​​Star stirbt bei Unfall mit E-​​Scooter

Die britische Youtuberin Emily Hartridge ist bei einem Unfall tödlich verunglückt. Die 35-Jährige kollidierte auf ihrem E-Scooter mit einem Lastwagen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die britische TV-Moderatorin und Social-Media-Persönlichkeit Emily Hartridge ist mit einem E-Scooter tödlich verunfallt. Sie wurde nur 35 Jahre alt.

Besonders tragisch: Laut Medienberichten hatte Hartridge das Gefährt wenige Tage zuvor von ihrem Freund zum Geburtstag als Geschenk bekommen.

Im UK verboten

Am vergangenen Freitag war Hartridge mit dem ihrem Gefährt im südlichen Teil von London unterwegs. Dabei kam es in einem Kreisel zu einer Kollision mit einem Lkw, wie «Guardian» schreibt. Laut «The Sun» hatte Hartridge bei dem Zusammenstoß keine Chance, sie war auf der Stelle tot.

Kurz nach dem Unfall wurde auf Hartridges Instagram-Feed eine Nachricht zu ihrem Tod veröffentlicht. «Emily war gestern in einen Unfall verwickelt und kam dabei ums Leben», heißt es auf Instagram. Und weiter: «Sie hat so viele berührt, es ist schwer, ein Leben ohne sie vorzustellen.»

Emily Hartridge hatte auf Youtube rund 350.000 Abonnenten und auf Instagram über 50.000 Follower. Scotland Yard hat den Unfall bestätigt. Laut «Guardian» ist es in Großbritannien verboten, mit E-Trottinetten oder Segways auf der Straße zu fahren.

(L'essentiel/fim/heute.at)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.