Nach Abstimmung

07. Juli 2020 19:23; Akt: 07.07.2020 19:27 Print

Clubs der BGL Ligue wollen konstant 16 Teams

Die luxemburgischen Vereine haben am Dienstag über die Post-Corona-Marschrichtung für die BGL Ligue abgestimmt, in welcher fortan mehr Clubs gegeneinander antreten werden.

storybild

Die Teams haben zu 70 Prozent für eine BGL Ligue mit 16 Mannschaften gestimmt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der luxemburgische Fußballverband (FLF) hat am Dienstag in einer Pressemitteilung bekanntgegeben, dass die BGL-Ligue ab dem kommenden Jahr bis auf weiteres aus 16 Mannschaften bestehen wird. «Dies ist eine Änderung der Regeln», sagte Joël Wolff, der Generalsekretär des FLF.

Ende Juni konnten alle Clubs des Landes über zwei Optionen abstimmen. Lange im Gespräch war ein langsames Zurückfahren der Club-Anzahl in der BGL Ligue mit zunächst 16 Mannschaften, dann 15 und im Jahr 2022 schließlich wieder 14 Vereinen. Bei der zweiten Option sollten die 16 Mannschaften konstant beibehalten werden. Mit fast 70 Prozent gewann dann auch diese Variante, wodurch die BGL Ligue ab der kommenden Saison aus 16 Clubs bestehen wird.

(Nicolas Grellier/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.