BGL League

22. Februar 2019 13:09; Akt: 22.02.2019 13:59 Print

Für Jeunesse Esch ist nur Europa Pflicht

LUXEMBURG – Im luxemburgischen Fußball-Oberhaus rollt ab Samstag wieder der Ball. Zum Auftakt nach der Winterpause empfängt Rümelingen den Spitzenreitzer.

storybild

Antonio Luisi (2. v. l.) wird für die Jeunesse in dieser Saison wohl nicht mehr auf Torejagd gehen. Er laboriert derzeit an einer Knieverletzung. (Bild: Editpress/Gerry Schmit)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Gerenalprobe gegen Virton setzte Jeunesse Esch am Mittwochabend im Stade de la Frontière in den Sand. Der Tabellenführer der BGL Ligue unterlag einem B-Team von Royal Excelsior Virton mit 0:3. Dennoch war das Testspiel für Jeunesse-Trainer Marc Thomé eine gute Gelegenheit seiner Mannschaft den letzten Feinschliff für den anstehenden Titelkampf in der Liga zu verpassen.

Geht man nach der Tabelle hat die Jeunesse hat am Samstag am ersten Spieltag nach der Winterpause ein einfaches Auftaktprogramm: Sie muss zum Schlusslicht nach Rümelingen. Der Vorsprung der Escher auf den Tabellenzweiten – die Stadtrivalen der Fola stehen dort– beträgt nach 13 von 26 Spielen zwei Punkte.

«Nicht nur um Europa spielen»

Thomé will deshalb von der Meisterschaft (noch) nichts wissen: «Wir müssen uns für den Europacup qualifizieren. Alles andere werden wir sehen. Die Saison ist noch lang. Personell kann er nahezu aus dem Vollen schöpfen. Mit Tony Luisi fehlt ihm jedoch ein Schlüsselspieler in der Offensive. Der Goalgetter zog sich eine schwere Knieverletzung zu und wird wohl für den Rest der Saison nicht mehr eingreifen können.

«Unser Kader ist aber breit genug, um seinen Ausfall zu kompensieren. Wir haben unsere Waffen im Angriff», ist sich der Trainer sicher. Auch ohne Neuzugänge kann Thomé auf zwei «neue» Gesichter im Sturm bauen: Zum einen habe Omar Er Rafik zu alter Form zurückgefunden , zum anderen mache sein Namensvetter, der 20 Jahre alte Omar Natami, beeindruckende Fortschritte.

Gegen Rümelingen wollen die Escher einen guten Start hinlegen und beweisen, dass die jüngsten Niederlagen gegen Etzella Ettelbrück in der Coupe (0:1) und die 0:5-Klatsche gegen Progrés Niederkorn «Betriebsunfälle waren», wie es Thomé ausdrückt. «Wie wollen natürlich bis zum Ende um den Titel mitspielen, nicht nur um die Startplätze für den Europapokal», sagt der Trainer.

BGL Ligue, 14. Spieltag:

Samstag:
US Rümelingen – Jeunesse Esch (17 Uhr)
Sonntag:
RM Hamm Benfica – Una Strassen (16 Uhr)
FC Differdingen – F91 Düdelingen
Victoria Rosport – Racing Luxemburg
Fola Esch – US Mondorf
Etzella Ettelbrück – Progrès Niederkorn
US Hostert – Union Titus Petingen

(Saïd Kerrou/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • sputnik am 24.02.2019 09:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Träume sind Schäume „ trotzdem hat ein jeder das Recht zu träumen, sogar „traber“ thomé aber um es umzusetzen diesen Traum, genügt es nicht a )die träningseinheiten dreimal die Woche zu tätigen, b) kein spielkonzept zu haben c)nur sich auf leihtransferts zu basieren . Das ganze bei Jeunesse hat keine Struktur und Zukunft,was Trotzallem von einem Träner und Presidenten zu erwarten sei , gleicht eher einem dorfverein aus der dritten Liga Luxemburg . Anstatt sich ständig in virton oder in der Nähe Mäze becca zu erscheinen, täten sie besser auf scouting von Spieler oder Sponsoren ausschau zu halten oder gar sich dem eignen Jugendbereich zu widmen die nicht gerade eine Visitenkarte des Nachwuchses im Moment darstellt. Sehe eher langsam aber sicher ein Boot was sinkt wo sich die obengenannten Kapitäne und Macher als erstes vom Acker machen und das sinkende Schiff den kopfnickern und Rentner überlassen. Schade.

Die neusten Leser-Kommentare

  • sputnik am 24.02.2019 09:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Träume sind Schäume „ trotzdem hat ein jeder das Recht zu träumen, sogar „traber“ thomé aber um es umzusetzen diesen Traum, genügt es nicht a )die träningseinheiten dreimal die Woche zu tätigen, b) kein spielkonzept zu haben c)nur sich auf leihtransferts zu basieren . Das ganze bei Jeunesse hat keine Struktur und Zukunft,was Trotzallem von einem Träner und Presidenten zu erwarten sei , gleicht eher einem dorfverein aus der dritten Liga Luxemburg . Anstatt sich ständig in virton oder in der Nähe Mäze becca zu erscheinen, täten sie besser auf scouting von Spieler oder Sponsoren ausschau zu halten oder gar sich dem eignen Jugendbereich zu widmen die nicht gerade eine Visitenkarte des Nachwuchses im Moment darstellt. Sehe eher langsam aber sicher ein Boot was sinkt wo sich die obengenannten Kapitäne und Macher als erstes vom Acker machen und das sinkende Schiff den kopfnickern und Rentner überlassen. Schade.