BGL Ligue

17. Mai 2020 20:40; Akt: 17.05.2020 21:28 Print

Grandjean ersetzt Strasser bei Fola Esch

ESCH/ALZETTE – Sébastien Grandjean übernimmt in der kommenden Saison den Trainerstuhl bei Fola Esch. Das teilt der Verein mit.

storybild

Sébastien Grandjean wird der neue Trainer bei Fola Esch. (Bild: Editpress/Gerry Schmit)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Fola Esch hat den Abgang von Jeff Strasser bekannt gegeben. Strasser war insgesamt fast zahn Jahre lang als Trainer für den Verein tätig und geann in dieser Zeit drei Meistertitel. Für ihn übernimmt der Belgier Sébastien Grandjean in der kommenden Saison. Fola-Präsident Mauro Mariani erklärte, dass der Verein jemanden gebraucht habe «der die BGL Ligue gut kennt».

In Luxemburg ist der Name des 49-jährigen Belgiers eng mit Jeunesse Esch verbunden, die er 2010/2011 und zuletzt 2019 interimsmäßig trainert hatte. «Es ist schwer, auf einen Trainer zu folgen, der im Club Geschichte geschrieben hat» sagte Grandjean. Für ihn sei die Tatsache, dass die Fola in der kommenden Saison in der Champions-League-Qualifikation spielt, ein wichtiger Faktor für seine Entscheidung gewesen. Der neue Trainer unterschrieb zunächst für ein Jahr.

Desweiteren verkündete der Club vier Transfers: Mittelfeldspieler Diogo Piementel (22) wechselt von Etzella Ettelbrück zur Fola, Flügelspieler Gilson Delgado (27) von Strassen, Mittelfeldspieler Bob Simon (24) kommt von UN Käerjeng und Stürmer Jules Diallo (27) von Rümelingen.

(Nicolas Grellier/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.