BGL Ligue

22. November 2019 11:34; Akt: 22.11.2019 14:23 Print

Jeunesse-​​Trainer Huysman auf dem Schleudersitz

ESCH/ALZETTE – Nicht erst seit der Niederlage am vergangenen Spieltag gegen Strassen ist Nicolas Huysman beim Rekordmeister umstritten. Nun kommt der Spitzenreiter.

storybild

Jeunesse-Trainer Nicolas Huysman steht unter Druck. (Bild: Luis Mangorrinha)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Für die Spieler und Verantwortlichen von Jeunesse Esch muss der August schon gefühlte Ewigkeiten zurückliegen. Zum Start in die neue Saison gewann der Luxemburger Fußball-Rekordmeister nach einer Auftaktniederlage gegen Progrès Niederkorn (0:4) drei Mal in Folge und grüßte von der Tabellenspitze der BGL Ligue.

Seitdem lief es bei den Eschern jedoch alles andere als rund: Seit Ende September gewann die Jeunesse nur ein Ligaspiel (3:2 gegen Mondorf). Der Tiefpunkt war sicherlich die 2:4-Pleite gegen Aufsteiger Mühlenbach. Aufgrund der Negativserie – zurzeit belegen die Escher Platz sieben in der Tabelle – sahen sich die Clubbosse gedrängt dem Trainer die sprichwörtliche Pistole auf die Brust zu setzen. Die Forderung: Sieben von neun möglichen Punkten vor der Winterpause.

Doch auch diese Marke kann die Jeunesse nicht mehr erreichen. Zuletzt verlor das Team mit 0:1 gegen Strassen. Einfacher wird es für Huysman nicht, denn mit Union Titus Petingen kommt am Sonntag (16 Uhr) der Tabellenführer ins Stadion Op der Grenz. Sollten die Escher auch dieses Spiel nicht gewinnen, dürfte es für ihren Trainer sehr eng werden. Die Namen potenzieller Nachfolger werden bereits gehandelt: Henri Bossi und Claude Ottelé sind mögliche Kandidaten.

BGL Ligue, 12. Spieltag:

Samstag:
Progrès Niederkorn – Blue Boys Mühlenbach (17 Uhr)
Sonntag:
US Hostert – Fola Esch (16 Uhr)
FC Rodingen – US Mondorf
Victoria Rosport – FC Difefrdingen
F91 Düdelingen – Una Strassen
RAcing Luxemburg – Etzella Ettelbrück
Jeunesse Esch – Union Titus Petingen

(Nicolas Martin/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • sputnik am 22.11.2019 15:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vorschlag, Demnächst wird der Posten in Hesperingen abgesägt, also Jungs von der Grenz, nehmet den , dann habt ihr nicht nur zwei Mücken auf einen Schlag sondern drei ,einen greenkeeper , Träner und selbstdarsteller . Resultate zweitrangig!

Die neusten Leser-Kommentare

  • sputnik am 22.11.2019 15:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vorschlag, Demnächst wird der Posten in Hesperingen abgesägt, also Jungs von der Grenz, nehmet den , dann habt ihr nicht nur zwei Mücken auf einen Schlag sondern drei ,einen greenkeeper , Träner und selbstdarsteller . Resultate zweitrangig!