FLF-Referendum

20. Februar 2019 13:40; Akt: 20.02.2019 13:49 Print

Mehr Regeln beim Ausleihen von Spielern

LUXEMBURG – Bei einem Referendum beim Luxemburger Fußballverband (FLF) wurde darüber abgestimmt, das Ausleihen von Spielern stärker zu reglementieren.

storybild

Das Ausleihen von Spielern an andere Mannschaften wird in Zukunft stärker reglementiert. (Bild: Editpress/Gschmit)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die luxemburgischen Fußballvereine werden in Zukunft nicht mehr so viele Spieler ausleihen können, wie sie wollen. Ab der nächsten Saison dürfen Vereine nur noch vier ihrer Spieler an Mannschaften ihrer Liga ausleihen, maximal zwei an dieselbe Mannschaft. Dies wurde durch eine Konsultation in den Vereinen beschlossen und das Ergebnis wurde am Mittwoch vom Luxemburger Fußballverband (FLF) bekannt gegeben.

Clubs in den unteren Ligen sind von den Regeln nicht betroffen. Die Reform wurde von 82 Prozent der 725 Wähler angenommen. Abgestimmt haben insgesamt 113 Clubs.

Einige große Teams wie F91 Düdelingen wurden in der Vergangenheit beschuldigt, den Transfermarkt übermäßig zu kontrollieren. Von nun an können die ausgeliehenen Spieler auch gegen ihre ursprüngliche Mannschaft spielen, und diese darf nicht mehr den ganzen oder einen Teil des Gehalts des ausgeliehenen Fußballspielers zahlen.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • sputnik am 20.02.2019 15:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die Vereinsvertreter die diese Regelung ins rollen gebracht haben , wie Fola, niederkorn oder gar fcd03 sind halt auch nicht gerade die allerheiligsten .

Die neusten Leser-Kommentare

  • sputnik am 20.02.2019 15:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die Vereinsvertreter die diese Regelung ins rollen gebracht haben , wie Fola, niederkorn oder gar fcd03 sind halt auch nicht gerade die allerheiligsten .