BGL Ligue

06. März 2020 13:58; Akt: 06.03.2020 14:48 Print

Progrès gibt Angebot für Dominik Stolz ab

LUXEMBURG – Progrès Niederkorn will den Mittelfeldmotor von F91 Düdelingen verpflichten. Dessen Vertrag läuft beim amtierenden Meister zum Saisonende aus.

storybild

Ob Dominik Stolz auch in der kommenden Saison für F91 Düdelingen aufläuft, ist ungewisst. (Bild: Luis Mangorrinha)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach unseren Informationen will Progrès Niederkorn Dominik Stolz von F91 Düdelingen loseisen. Der Vertrag des Mittelfeldspielers beim luxemburgischen Serienmeister läuft zum Ende der Saison aus. Die Verhandlungen sind bereits fortgeschritten: Niederkorn hat bereits ein erstes Angebot für den 29-jährigen Rechtsfuß aus Deutschland abgegeben.

Ob Stolz weiterhin in Luxemburg die Fußballschuhe schnüren will, ist allerdings ungewiss. Bereits im vergangenen Sommer hatte er Kontakte nach Polen zu Legia Warschau. In der laufenden Saison kommt er bisher auf fünf Tore und drei Vorlagen.

Im Kampf um die europäischen Plätze musste F91 unter der Woche einen Rückschlag hinnehmen. Der Meister verlor zu Hause mit 2:3 gegen Progrès und liegt in der Tabelle mit derzeit sechs Punkten Rückstand auf Differdingen auf Platz fünf. Am kommenden Sonntag spielt Düdelingen bei Racing Luxemburg, Niederkorn, derzeit auf Platz zwei, empfängt Victoria Rosport. Spitzenreiter ist weiterhin die Escher Fola. Das Team von Trainer Jeff Strasser muss im Topspiel des 17. Spieltags zum Tabellendritten Union Titus Petingen.

BGL Ligue, 17. Spieltag:

Sonntag, 16 Uhr:

US Hostert – Una Strassen
Etzella Ettelbrück – FC Differdingen
Blue Boys Mühlenbach – US Mondorf
Jeunesse Esch – FC Rodingen
Progrès Niederkorn – Victoria Rosport
Racing Luxemburg – F91 Düdelingen
Union Titus Petingen – Fola Esch

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.