BGL Ligue

11. März 2020 13:53; Akt: 11.03.2020 14:15 Print

Serredszum übernimmt Union Titus Petingen

PETINGEN – Auf der Suche nach einem Nachfolger für Carlos Fangueiro ist der Erstligist rasch fündig geworden. Cyril Serredszum ist neuer Cheftrainer.

storybild

Cyril Serredszum wird neuer Trainer in Petingen. (Bild: Editpress/Luis Mangorrinha Photographe)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Cyril Serredszum ist neuer Trainer bei Union Titus Petingen. Er übernimmt das Amt mit sofortiger Wirkung. Carlos Fangueiro, der zuletzt beim BGL-Ligisten an der Seitenlinie stand, musste am Dienstag seinen Hut nehmen. Der Herbstmeister reagierte damit auf die sportliche Talfahrt aus fünf sieglosen Spielen in Serie.

In der Rückrunde kassierte Petingen drei Niederlagen und spielte einmal Remis. In der Tabelle rutsche der Club auf Rang vier ab. Der Rückstand auf Spitzenreiter Fola Esch beträgt derzeit sechs Punkte. In der vergangenen Saison trainierte Serredszum Progrès Niederkorn,

Seit Sonntag ist René Peters auch nicht mehr Trainer bei der US Hostert. Seinen Posten hat Henri Bossi übernommen.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.