Ups!

29. Juli 2020 14:58; Akt: 29.07.2020 15:03 Print

Ex-​​Formel-​​1-​​Pilot schrottet Luxus-​​Auto in Monaco

Auch ehemalige Formel-1-Piloten haben manchmal einen schlechten Tag am Steuer. So zum Beispiel Adrian Sutil, der einen Luxus-Boliden schrottete.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Von 2007 bis 2014 gab der Deutsche in der Motorsport-Königsklasse Gas, saß in den Cockpits von Spyker, Force India und Sauber. Er holte in 128 Rennen 124 Punkte. Doch nun unterlief ihm in Monaco eine Panne, die besonders schmerzt. Denn Sutil schrottete einen McLaren Senna LM an einem Laternenmast. Bilder zeigen den zerstörten Boliden, im Hintergrund den offenbar unverletzten Fahrer. Der McLaren Senna LM ist streng limitiert und offiziell noch nicht einmal erhältlich. Wer des Autos, von dem es weltweit nur 20 Stück gibt: eine Million Euro.

Der McLaren hat es in sich. Unter der Haube leistet ein 4-Liter-Biturbo-V8-Motor mehr als 800 PS. Er basiert auf dem McLaren Senna GTR, der in 2,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt. Doch dieser Flitzer muss jetzt erstmals in die Werkstatt. Man darf gespannt sein, ob Sutil in diesem Boliden nochmals auf den Straßen von Monaco unterwegs sein wird.

(L'essentiel/red)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Pas étonnant am 29.07.2020 18:00 Report Diesen Beitrag melden

    C'était une clinche en F1...

    einklappen einklappen
  • Aender am 29.07.2020 17:42 Report Diesen Beitrag melden

    Bist du zu schwach, ist er zu stark.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Pas étonnant am 29.07.2020 18:00 Report Diesen Beitrag melden

    C'était une clinche en F1...

    • dulux am 30.07.2020 09:47 Report Diesen Beitrag melden

      Pour ceux qui ne parle pas le belge cela veut dire qu'il n'etait pas un bon pilote de F1.

    einklappen einklappen
  • Aender am 29.07.2020 17:42 Report Diesen Beitrag melden

    Bist du zu schwach, ist er zu stark.