Formel-1-Chef Stefano Domenicali

15. September 2021 13:24; Akt: 15.09.2021 13:38 Print

Formel-​​1 findet auch 2022 nicht in Deutschland statt

Die deutschen Rennstrecken in Hockenheim oder am Nürburgring tauchen auch im Formel-1-Rennkalender des kommenden Jahres nicht auf.

storybild

Auch im kommenden Jahr sucht man die deutschen Rennstrecken im Formel-1-Kalender vergeblich. (Bild: DPA/Ina Fassbender)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Formel 1 macht auch im nächsten Jahr einen Bogen um die deutschen Rennstrecken. Es werde im Kalender für 2022 kein Rennen in Hockenheim oder am Nürburgring geben, sagte Formel-1-Chef Stefano Domenicali der «Sport Bild» (Mittwoch). «Ich habe das Gefühl, dass sich die Veranstalter nicht richtig trauen, einen Grand Prix auszutragen», sagte der Italiener. Dabei habe Deutschland in Mercedes das erfolgreichste Team der vergangenen Jahre und zudem im viermaligen Weltmeister Sebastian Vettel und Michael Schumachers Sohn Mick zwei Piloten im Fahrerfeld.

Zuletzt war die Formel 1 im Vorjahr auf dem Nürburgring gefahren, als die Rennserie wegen der Corona-Pandemie kurzfristig auf der Suche nach Ersatz-Gastgebern war. Das Rennen wurde als Großer Preis der Eifel ausgetragen. Einen Grand Prix von Deutschland gab es zuletzt 2019 in Hockenheim. An ein zu großes finanzielles Risiko für deutsche Ausrichter glaubt Domenicali nicht. «Schauen Sie nur nach Holland, Zandvoort ist für die nächsten drei Jahre ausverkauft», sagte der 56-Jährige. Auch das neue Rennen in Miami werde schnell ausverkauft sein, fügte der frühere Ferrari-Teamchef hinzu.

«Ich kann mir ein Drittel der Rennen in Europa vorstellen, die anderen über die Welt verteilt»

Für die nächste Saison plant Domenicali mit 23 Grand Prix. Pläne für eine Erhöhung auf 25 Rennen lehnt er ab. «Ich kann mir etwa ein Drittel der Rennen in Europa vorstellen, die anderen über die Welt verteilt», sagte er. Der Saisonauftakt werde wie in diesem Jahr in Bahrain stattfinden.

Interesse an einem Grand Prix gebe es auch aus Afrika, verriet Domenicali. Möglich sei zudem eine Rückkehr nach Südkorea.

Zudem brachte der Formel-1-Chef eine neue Titelwertung in Verbindung mit weiteren Sprintrennen ins Gespräch. «Wer den Sprint-Titel und den WM-Titel gewinnt, ist Grand-Slam-Sieger», sagte Domenicali. Die Formel 1 brauche Veränderung für das jüngere Publikum.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Valchen am 15.09.2021 17:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    F1 woor fier d’Léscht 2014 ennerwee! Dono woor Se electric/hybrid an net méih ze Kucken! R. I. P.

  • jimbo am 16.09.2021 09:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Guet esou, manner CO2 Ausstouss vir de vanzen Zirkus

Die neusten Leser-Kommentare

  • jimbo am 16.09.2021 09:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Guet esou, manner CO2 Ausstouss vir de vanzen Zirkus

  • Valchen am 15.09.2021 17:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    F1 woor fier d’Léscht 2014 ennerwee! Dono woor Se electric/hybrid an net méih ze Kucken! R. I. P.