Bahrain

04. März 2021 19:43; Akt: 04.03.2021 19:57 Print

Geimpfte und Genesene dürfen zum Formel-​​1-​​Start

Der Saisonstart der Formel 1 soll offenbar mit Fans stattfinden. So die Pläne der Verantwortlichen in Bahrain.

storybild

Unter bestimmten Bedingungen sollen Fans zum Saisonauftakt der Formel 1 kommen dürfen. (Bild: DPA/Hamad Mohammed)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Verantwortlichen in Bahrain planen den Saisonauftakt der Formel 1 offensichtlich mit Zuschauern. Erlaubt sollen aber beim Grand Prix am 28. März in der Wüste von Sakhir nur Fans sein, die gegen das Coronavirus geimpft oder aber von einer Infektion genesen sind. Das gab der Bahrain International Circuit (BIC) am Donnerstag bekannt.

Sowohl die letzte der beiden notwendigen Impfungen als auch überstandene Infektionen müssten zum Zeitpunkt des Grand Prix zwei Wochen zurückliegen. Zu den Maßnahmen auf dem Circuit gehören eine Maskenpflicht zu jeder Zeit sowie das Einhalten von Mindestabständen. «Wir freuen uns, dass wir heute den Ticketverkauf starten konnten,» sagte BIC-Geschäftsführer Scheich Salman bin Isa Al Khalifa.

Formel 1 lehnt vorzeitiges Impfen ab

Die Verantwortlichen in Bahrain hatten jüngst erst mit dem Angebot für Aufsehen gesorgt, den Formel-1-Tross komplett zu impfen. Möglich wäre das, weil die Motorsport-Königsklasse vom 12. bis 14. März auch ihre einzigen offiziellen Testfahrten vor der Saison auf dem Kurs absolvieren wird.

Diejenigen, die dann insgesamt drei Wochen dort wären, könnten sich mit den beiden Impfungen versorgen lassen. Formel-1-Verantwortliche hatten das Angebot aber abgelehnt. Es gebe keine Pläne, die Formel 1 als Gruppe vor der Einführung der Impfstoffe durch das Gesundheitssystem in Großbritannien zu impfen. Acht der zehn Rennställe haben ihren oder einen Sitz in England.

Laut BIC-Homepage standen am Donnerstag mit dem Verkaufsstart Tickets nur für die Haupttribüne und Kurve eins zur Verfügung. Sie sollen laut der Mitteilung für die drei Tage des Grand Prix umgerechnet rund 220 Euro kosten.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • verita am 04.03.2021 20:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hoofen daste fill Zuschauer kriss

Die neusten Leser-Kommentare

  • verita am 04.03.2021 20:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hoofen daste fill Zuschauer kriss