Speedkönige unter sich

13. Dezember 2019 14:14; Akt: 13.12.2019 14:17 Print

Hamilton macht auch auf dem Motorrad gute Figur

Der britische Formel-1-Weltmeister tauscht sein Gefährt mit Valentino Rossi und zeigt sich bemerkenswert sicher im Umgang mit dem Motorrad.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zusammen vereinen sie 15 Weltmeistertitel in den Königsdisziplinen Formel 1 und MotoGP. Sie gehören zu den Größten ihrer Sportarten, haben die Geschichte dieser mitgeschrieben. Und kürzlich kam es zum Gipfeltreffen, Lewis Hamilton und Valentino Rossi trafen sich in Valencia, zu einem lockeren Plausch unter Champions. Und sie nutzten die Gelegenheit, umringt von Fotografen, mal einen Ausflug in andere Gefilde zu unternehmen.

Rossi stieg in einen Formel-1-Wagen, einen für ihn präparierten Mercedes, natürlich durfte die legendäre Nummer 46 nicht fehlen. Genauso wie bei Hamilton die 44, als er einige Runden auf einem Motorrad drehen durfte. Das tat der Brite mit einer bemerkenswerten Sicherheit. Wie er und Rossi sich auf den fremden Gefährten schlugen, sehen Sie im Video:

(L'essentiel/mro)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.