Tests in Bahrain

03. April 2019 09:04; Akt: 03.04.2019 09:08 Print

Schumacher jr. überzeugt im Formel-​​1-​​Ferrari

Der Sohn von Legende Michael fährt bei seinem Debüt die zweitschnellste Zeit und begeistert – auch wenn es sich nur um Tests handelt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Natürlich ist die Zeit eigentlich zweitrangig. Aber dennoch: Mick Schumacher, Sohn von Rekordchampion Michael Schumacher, überzeugt bei seinem Formel-1-Debüt im Ferrari. In Bahrain sammelt er nicht einfach erste Erfahrungen, er ist auch äußerst schnell unterwegs.

Schumacher junior wird auf dem Bahrain International Circuit einzig von Max Verstappen im Red Bull überflügelt. Der 20-jährige Deutsche klassiert sich gut eine halbe Sekunde hinter dem Niederländer im 2. Rang. Die Testfahrten in der Wüste von Sakhir mussten aufgrund von Regens mehrere Stunden unterbrochen werden. Seine beste Zeit schaffte Schumacher nach der Regenpause.

Wie einst sein Vater sitzt Mick Schumacher im Ferrari. Zumindest für einen Tag. Video: Instagram.

Am Mittwoch wird dann wieder Sebastian Vettel anstelle von Schumacher im Ferrari sitzten, während Schumacher bei Alfa Romeo Racing einen weiteren Testtag absolvieren darf.

(L'essentiel/sda)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.