Champions League

23. Oktober 2019 20:51; Akt: 23.10.2019 20:56 Print

2:1 – Leipzig dreht Spiel gegen St. Petersburg

Drittes Spiel - erster Heimsieg. Mit einem 2:1 hat RB Leipzig Zenit St. Petersburg in der Champions-League-Gruppentabelle überholt und nimmt Kurs auf die K.o.-Runde.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Dank eines Traumtors von Marcel Sabitzer hat RB Leipzig seine Ergebniskrise gestoppt und kann nun wieder von der K.o.-Runde der Champions League träumen. Nach vier sieglosen Pflichtspielen drehte das Team von Julian Nagelsmann einen Rückstand gegen den russischen Meister Zenit St. Petersburg und gewann am Mittwochabend mit 2:1 (0:1).

Vor 41.058 Zuschauern in der Red-Bull- Arena brachte der Ukrainer Jaroslaw Rakyzkyj die Gäste in der 25. Minute in Führung. Konrad Laimer glich aus (49.), ehe Sabitzer (59.) mit einem sehenswerten Treffer in den Winkel das 2:1 markierte. In der Tabelle der Gruppe G zog Leipzig an St. Petersburg vorbei.

Die erste Überraschung kam schon vor dem Anpfiff: Nagelsmann gab Ademola Lookman im Angriff neben Nationalstürmer Timo Werner den Vorzug. Lookman feierte damit sein Startelfdebüt in dieser Saison. Insgesamt nahm der RB-Coach vier Änderungen im Vergleich zum 1:1 gegen den VfL Wolfsburg vor: So rückten Kevin Kampl, Nordi Mukiele und Emil Forsberg in die Startelf.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.