Transfer

12. Juni 2019 22:44; Akt: 12.06.2019 22:54 Print

Antoine Griezmann wechselt nach Barcelona

Atlético-Madrid-Boss Gil Marin hat in einem Radio-Interview offenbar bestätigt, dass Weltmeister Antoine Griezmann zum FC Barcelona wechselt.

storybild

Wie Atléticos Geschäftsführer verriet, zieht es seinen Ex-Star doch zum FC Barcelona. (Bild: AFP/Franck Fife)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Antoine Griezmann wechselt laut des Geschäftsführers von Atlético Madrid Miguel Ángel Gil Marín nach Barcelona. «Ich weiß ganz genau, wo er spielen wird, ich weiß es seit März: in Barcelona», wird der 55-Jährige von der spanischen Sportzeitung Sport zitiert.

Griezmann hatte schon vor mehreren Wochen angekündigt, Atlético nach fünf Jahren verlassen zu wollen. Der spanische Meister FC Barcelona um den deutschen Nationaltorhüter Marc-André ter Stegen galt schon lange als größter Interessent an einem Transfer des 28-Jährigen.

Griezmann holte mit Frankreich 2018 WM-Titel

Ende Mai hatte das Sportblatt Marca dann berichtet, dass eine Verpflichtung des Torjägers bei Barça «keine Priorität mehr» habe. Barcelonas Präsident Josep Maria Bartomeu habe unter anderem Zweifel an einer Verpflichtung bekommen, weil ihm die Ablösesumme von 120 Millionen Euro zu hoch sei, hieß es damals.

In der vergangenen Saison wurde Griezmann mit Atlético in der spanischen Meisterschaft Zweiter hinter Barça. Zudem gewann er mit der französischen Nationalmannschaft im Sommer 2018 den WM-Titel.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.