Europa League

25. Februar 2021 22:34; Akt: 25.02.2021 22:41 Print

Aubameyang schießt Arsenal ins Achtelfinale

Arsenal London musste gegen Benfica Lissabon einiges an Kraft aufbringen um weiterzukommen. Für den SSC Neapel und den OSC Lille ist das Abenteuer Europa beendet.

storybild

In einer umkämpften Partie behielt Arsenal am Ende die Oberhand über Benfica. (Bild: DPA/Thanassis Stavrakis)

Zum Thema
Fehler gesehen?

In seinem Jubiläumsspiel hat der deutsche Nationaltorhüter Bernd Leno mit dem FC Arsenal das Achtelfinale der Fußball-Europa League erreicht. Der frühere Keeper von Bayer Leverkusen erkämpfte am Donnerstag in seinem 100. Match mit dem Londoner Team ein schwer erkämpftes 3:2 (1:0) gegen Benfica Lissabon. Im Hinspiel hatten sich beide Mannschaften 1:1 getrennt.

In Piräus war der Ex-Dortmunder Pierre-Emerick Aubameyang mit zwei Treffern für die Gunners der Matchwinner (21. Minute/87.), zwischenzeitlich hatten aber Diogo Goncalves mit einem Freistoßtreffer (43.) und Rafa (61.) das Blatt zugunsten Benficas gedreht. Arsenals Kieran Tierney (67.) erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich.

Neapel und Lille sind raus

Italiens Pokalsieger SSC Neapel misslang die erhoffte Aufholjagd im eigenen Stadion gegen den FC Granada. Nach dem schnellen 1:0 durch den Polen Piotr Zielinski (3.) wähnte sich Napoli schon auf einem guten Weg, das 0:2 aus dem Hinspiel wettzumachen. Doch das 1:1 durch Angel Montoro (25.) dämpfte die Hoffnungen der Süditaliener, denen nur noch das 2:1 durch den Spanier Fabian (59.) glückte.

Ausgeschieden ist auch der Spitzenreiter der französischen Ligue 1: Der OSC Lille unterlag nach einem 1:2 vor einer Woche auch im Rückspiel bei Ajax Amsterdam mit diesem Resultat. Der frühere Bremer Davy Klaassen traf für die Niederländer nach 15 Minuten per Kopf, Nach dem Elfmeter-Ausgleich durch Yusuf Yazici (78.) sorgte David Neres zwei Minuten vor dem Ende für den 2:1 (1:0)-Schlusspunkt.

(L'essentiel/DPA)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.