Souveräner Sieg

16. Februar 2020 17:22; Akt: 17.02.2020 15:15 Print

Bayern erobern nach Überfall Tabellenspitze

Die Spieler des Rekordmeisters aus München fielen über die abstiegsbedrohte Mannschaft des 1. FC Köln her wie ein Überfallkommando. Drei Tore nach zwölf Minuten.

storybild

Für die Bayern geriet der Ausflug nach Köln zur Machtdemonstration. (Bild: DPA/Federico Gambarini)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der FC Bayern München hat sich eindrucksvoll die Tabellenspitze der deutschen Bundesliga zurückgeholt. Die Müncher Spielten die Hausherren aus Köln in der Anfangsviertelstunde regelrecht an die Wand. Am Ende gewann der Rekordmeister das Spiel mit 4:1.

Robert Lewandowski eröffnete nach drei Minuten den Überfall mit seinem Saisontreffer. Kaum zwei Minuten Später war Kingsley Coman zur Stelle und erhöhte auf 0:2 ehe die Kölner richtig auf dem eigenen Rasen angekommen waren. In der zwölften Minute besorgte Serge Gnabry dann die 0:3 Pausenführung. Danach nahmen die Bayern etwas das Tempo aus dem Spiel, hatten die Kölner aber zu jeder Zeit unter Kontrolle. Das zeigte sich besonders, wenn die Bayern erneut überfallartig zu Angriffen auf das Kölner Tor ansetzten.

Für die Geisböcke ging es nach der Machtdemonstration der Münchner nur noch darum den Schaden in Grenzen zu halten. Aber die Halbzeitansprache ihres Trainers schien die Kölner erreicht zu haben. Zum Auftakt der zweiten Hälfte waren die Männer aus der Domstadt deutlich wacher als im ersten Durchgang und konnten sich Chancen herausspielen. Aber die Gäste lässt das Angriffspressing der Hausherren kalt. So gelingt Gnabry mit seinem zweiten Treffer im Spiel der Ausbau der Gästeführung. Mit einer tollen Einzelleistung lässt der Nationalspieler drei Kölner alt aussehen. Die Kölner beweisen allerdings Haltung und werden für ihre Mühen in der 70. Minute belohnt. Winterneuzugang Mark Uth bezwingt Manuel Neuer im Gehäuse der Bayern. Aber mehr als dieser Anschlusstreffer blieb den Kölnern verwehrt. So bleibt es am Ende beim 4:1 für den FC Bayern, der damit die Leipziger wieder von der Tabellenspitze vertreibt.

(l'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ady am 16.02.2020 20:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tip top, Mia san mia, mir ginn Meeschter, daat ass secher, déi TV Sendern Sport 1 a Sky daat sinn déi vu Bayern München.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ady am 16.02.2020 20:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tip top, Mia san mia, mir ginn Meeschter, daat ass secher, déi TV Sendern Sport 1 a Sky daat sinn déi vu Bayern München.